Pakistan: Ausländer verantwortlich für neue Terrorwelle in Karachi

Rapport: Pakistanischer Innenminister unter Druck durch Senatsdebatte in Islamabad - Senatoren verlangen Einblick in die Geheimdienstberichte zur Lage - Rehman Malik ruft die Ulemas zur Einigkeit gegen ausländische Provokateure auf

In der am Dienstag, den 15.Juni in Islamabad stattgefundenen Sitzung des Senats wurde Rehman Malik von den besorgten Senatoren aufgefordert, ihnen zu der neu ausgebrochenen Welle der Gewalt in Karachi einen detaillierten Bericht zu präsentieren.

In der Debatte kam die Beunruhigung zu den Eskalationen der verschiedenen Teilnehmer zum Ausdruck:

Senator Safdar Abbasi sagte, der Innenminister sollte den Abgeordneten das Vertrauen darauf vermitteln, ob er die Lage im Griff hätte. Der Stellvertreter des Senatsvorsitzenden, Jan Muhammad Jamali, äusserte sich ebenfalls sehr besorgt über die Situation in der Küstenmetropole.

Der Parteichef der ANP, Zahid Khan sagte, dass unschuldige Menschen in Karachi getötet wurden und dass es keine Regierungsverfügungen in der Stadt gibt. Khan verlangte, dass der Innenminister den Senat über die bisherigen Schritte zur Bewältigung der Situation informieren soll. Senator Salim Saifullah betonte, dass die Regierung die Elemente, die hinter der Gewalt stecken, vor Gericht bringen muss.

Die bisherigen Vorfälle von Gewalt sind Teil einer Verschwörung, um den Frieden der Stadt zu stören, sagte Professor Khurshid. Auch Raza Rabbani, Berater des Ministerpräsidenten erklärte, dass die Gewalt im Rahmen einer organisierten Verschwörung erfolgt, um das Land zu einem Markt von multinationalen Unternehmen zu machen. Senator Maulana Abdul Ghafoor Haideri sagte, die Regierung sollte alle ihre Ressourcen nutzen, um die Vorfälle von Gewalt und Sektierertum in Karachi sowie im Rest des Landes einzudämmen.

Baksh Maula Chandio und Abdul Rahim Mandokhel forderten Malik auf, dass die Geheimdienste ihre Berichte über die Gewalt dem Senat präsentieren sollten.

Tahir Hussain Mashhadi sieht auch in den Gewaltausbrüchen eine Verschwörung, die sich nicht auf die territorialen Grenzen von Karachi beschränkt, sondern ein Problem für das ganze Land ist. Der Sprecher des Repräsentantenhauses Syed Hussain Nayyer Bokhari sagte, dass die Regierung unter Berücksichtigung aller Schritte, wie mit der Situation umzugehen ist, handeln muss. Er sagte, dass der Innenminister am Donnerstag wieder den Senat über das Thema unterrichten soll. (1)

Der pakistanische Innenminister Rehman Malik teilte dem Senat daraufhin mit, dass einige ausländische Kräfte auf konspirative Weise versuchen, das Land zu destabilisieren.

Malik bezeichnete die sich verschlechternden Situation der Sicherheit in Karachi als einen Beweis dafür, dass ausländische Elemente dafür verantwortlich zu machen sind, dass die Zahl der Morde in der Stadt anwächst. Als Reaktion auf den Antrag zur Geschäftsordnung wies er darauf hin, dass einige interne Kräfte diese ausländischen Elemente bei ihren Plänen unterstützen.

Im letzten Monat verloren bei drei Tage lang anhaltenden Überfällen siebenunddreissig Menschen durch mindestens acht in Brand gesteckte Fahrzeuge in verschiedenen Stadtteilen von Karachi ihr Leben.

Nach Angaben von Polizeiquellen wurde am späten Montagabend der Gefängnismitarbeiter Ishaq Mio von bewaffneten Männern angeschossen und erlag später seinen Verletzungen.
Die bewaffneten Angriffe begannen an diesem Tag in Musa Colony in der Nähe des Nazimabad College für Männer, bei denen drei Menschen getötet wurden. Am Dienstag ging die Gewaltserie weiter. Unter den Opfern war ein zwölfjähriger Junge.

Anschläge wurden auf Parteimitglieder der Muttahida Qaumi Movement (MQM), der Awami National Party (ANP), der Muhajir Qaumi Movement-Pakistan (MQM-P) und der Jamaat-e-Islami (JI) durchgeführt. Die MQM ist Junior-Partner in der Sindh und in der Bundesregierungskoalition, die beide von der Pakistan Peoples Party (PPP) geleitet werden. Die ANP ist auch Teil der Regierungskoalition.

Die MQM und die ANP haben sich ständig in der Wolle, um die Interessen ihrer jeweiligen Gemeinden durchzusetzen - den Mohajirs, die aus Indien eingewandert waren, als der Subkontinent von den Westmächten ohne Rücksicht auf ethnische Zugehörigkeiten aufgeteilt wurde und den Pushtoon, den ursprünglichen Einwohnern von Karachi.

Der Innenminister betonte, dass als Werkzeug Sektierertum verwendet worden war, um Unterschiede zwischen den Gemeinden innerhalb des Landes zu schaffen und drängte die Ulemas (Religionsgelehrten des Islams) der unterschiedlichen Gemeinschaften dazu, eine verantwortungsvolle Rolle zu spielen, um die Unterschiede zu minimieren.

Malik informierte weiter, dass auch kriminelle Elemente an der sich verschlechternden Situation der Sicherheitslage in Liayari beteiligt sind und dass die Strafverfolgungsbehörden Razzien in verschiedenen Bereichen in Karachi durchführen, um die Stadt von diesen kriminellen Elementen zu reinigen.

Der Innenminister betonte weiterhin, dass weitere Massnahmen in allen Bereichen ergriffen werden, in denen die Regierungsanordnungen missachtet wurden und dass die Regierung gegen alle Schurken mit eiserner Hand vorgehen würde.

"Sunniten und Schiiten sind nicht in diese Unruhen involviert, aber da ist ein drittes Element, das mit Geldspenden in Pakistan eine Welle von Sektierertum auslöst. Diese Elemente werden wir finden und wir haben für diese einen Ausschuss gebildet, in dem von jeder Glaubensgruppierung ein Mitglied anwesend sein wird."

Malik sagte, dass

"wir unser Bestes versuchen, um keine Anarchie im Land zu schaffen und allen Provinzen werden aktuelle Informationen und Erkenntnisse zur Verfügung gestellt und mit ihnen geteilt."

und sagte weiter, dass "die Punjab-Propaganda in dieser Hinsicht über uns falsch ist."

Alle Anstrengungen, die gegen die Stabilität in Pakistan arbeiten, würden vereitelt werden.

"Wir appellieren an die Rechtsgelehrten, für den Frieden zu arbeiten und die Verschwörungen der Feinde zunichte zu machen."

Malik sagte, dass er bereit ist, den Senatsmitglieder in einer Videokonferenz weitere Informationen über die Situation in dem Land mitzuteilen. (2),(3)

Diese ausländischen Elemente schüren den Hass der einzelnen Religionsgemeinden und ethnischen Gruppen untereinander. Wie sehr sie damit schon erfolgreich waren zeigen die folgenden Videos aus Karachi. Je mehr die Wirtschaftslage zusammenbricht und die Menschen immer mehr verarmen, umso leichter ist es durch Provokateure, diese gegeneinander aufzuhetzen mit dem Slogan "Ihr nehmt uns die Butter vom Brot, ihr tötet uns, haut endlich ab!" Diese Spirale der Gewalt schaukelt sich auf beiden Seiten immer mehr auf, kriminelle Banden kommen noch zusätzlich dazu, die in solchen unruhigen Zeiten auf Plünderungen und Überfälle ausgehen.

Wer die bewaffneten Banden letztendlich wirklich sind, die die tödlichen Schüsse und Anschläge durchführen und wer sie steuert - diese Aufklärungsarbeit entscheidet über die politische Zukunft Pakistans.

Viele ausländische Interessensgruppen könnten hier dafür verantwortlich gemacht werden, deren Geheimagenten und Geldgeber in einem schwachen kapitulierenden Pakistan auf fette Beute ausgehen und in Einzelaktionen oder gemeinsam gegen das Land vorgehen auf der Jagd nach Lizenzen und Vertragsabschlüssen, die in ihrem Sinne diktiert werden. Und es sind nicht nur Wirtschaftsinteressen, die hier eine Rolle spielen.

Wenn sich Pakistans Regierung nicht bald zu einer einigenden Handlungsweise durchringen kann und die einzelnen Bevölkerungsgruppen nicht in der Lage sind, die wahren Verursacher der Terroranschläge erkennen, droht dem jungen Staat Pakistan, dass die Grenzen auf der Landkarte bald wieder neu gezogen werden - Siegermächte haben darin Übung.

Der geschürte Hass gegeneinander macht es für die missbrauchten Menschen schwer, die Motive hinter diesem Terror zu erkennen.

MQM TARGET KILLING IN KARACHI ON BALOCH PEOPLE

Two Blast In Karachi 5 feb 2010

Artikel zum Thema

aus 2010:

15.06.2010 US-amerikanischer Priester-Samurai auf dem Weg zu Osama Bin Laden
09.06.2010 Pakistan ratifizierte alle UN-Menschenrechtskonventionen
03.06.2010 UNO-Bericht: USA weltweit die Nr.1 bei Lizenz zum unlegimitierten Töten
29.04.2010 Pentagon-Bericht an US-Kongress beleidigte in höchstem Ausmass Islamabad
15.04.2010 Afghanistan und Pakistan: Krieg der verdeckten Paramilitärs
14.04.2010 US-Armee gibt afghanisches Korengal-Tal auf: es war ein tragisches, blutiges Missverständnis
07.04.2010 Australisches Verteidigungsministerium stoppt zivile Lieferung von Spektralanalysegeräten nach Pakistan
06.04.2010 Vor Angriff auf US-Konsulat in Peshawar wurde angeblich zwei Stunden vorher der öffentliche Nahverkehr eingestellt
04.04.2010 Indien zeigt Interesse an der IPI-Gaspipeline, denn “Wirtschaft kommt vor Politik”
02.04.2010 USA gegen Iran-Pakistan-Gaspipeline-Deal
02.04.2010 Eisenbahnverbindung zwischen Türkei und Pakistan über Iran
15.03.2010 Gelder für illegales Spionage-Netzwerk von US-Militär abgezweigt
31.03.2010 Pakistanischer Präsident verzögert Veröffentlichung der UNO-Untersuchung zum Mord an Benazir Bhutto
30.03.2010 Entführter iranischer Diplomat in Pakistan frei
23.03.2010 Aussenminister, Verteidigungsminister und Armeechef Pakistans eine Woche in Washington
20.03.2010 US-Regierung organisierte verhinderte Anschläge der reingelegten Synagogen-Attentäter von New York und besorgte die falschen Bomben und Raketen
28.02.2010 Geld gegen Visa – US-Regierung fordert weiterhin ungehinderten Einlass nach Pakistan
27.02.2010 Wirtschaftsgespräche der D-8 Staaten im Iran
26.02.2010 Geständnis des Terroristenführers Abdolmalek Rigi über Zusammenarbeit mit der CIA
25.02.2010 Sicherheitsdienstleister mit verbotenen Lizenzen in Pakistan
19.02.2010 NATO-Hauptquartier in Brüssel – Aussenminister Pakistans bei NATO-Chef Rasmussen
15.02.2010 Deutsche Anti-Terror-Expertenausbildung für Indien kurz vor Vertragsabschluss
07.02.2010 Gaspipeline “Iran-Pakistan-Indien” wird zur “Iran-Pakistan-China”-Trasse
23.01.2010 US-Verteidigungsminister Gates bestätigt öffentlich Operationen der Söldnertruppen Blackwater und DynCorp in Pakistan
23.01.2010 Robert Gates umschmeichelt Militärs in Islamabad und verspricht ihnen 12 Drohnenflugzeuge
22.01.2010 Pakistan: Armee verweigert Befehle der US-Regierung
16.01.2010 Iran, Pakistan, Afghanistan: Sicherheitstreffen der Aussenminister “Einer für alle, alle für einen”
15.01.2010 USA an Pakistan: Ein unmoralisches Angebot
12.01.2010 FDP-Mitglied des Verteidigungsausschusses in Pakistan: “Ich bin gegen US-Drohnenangriffe”
02.01.2010 Vereinte Nationen bekennen Flagge: Pakistan den Militärs überlassen

aus 2009:

24.12.2009 Über 1 Million US-geführte Soldaten und Söldner in Irak und Afganistan
19.12.2009 Das wundersame Verschwinden eines Namens aus der Liste
18.12.2009 Pakistan: grosse Verhaftungs- und Hausarrestwelle gegen Führungselite angelaufen
18.12.2009 Pakistanische Armee verweigert neue Fronteröffnung
18.12.2009 “Exponentielles Wachstum der Amis in Pakistan”
17.12.2009 Oberster Gerichtshof von Pakistan: Musharrafs Amnestie verfassungswidrig
15.12.2009 Kabinettsumbildung in Pakistan
29.11.2010 Indien: der Freund meines Feindes ist mein Feind
25.11.2009 Folterbericht “Cruel Britannia: Britische Mitschuld an der Folter und Misshandlung von Terrorverdächtigen in Pakistan”
24.11.2009 CIA im Auftrag der US-Regierung in Geheimverhandlungen mit ihren grössten Todfeinden
17.11.2009 Revierkämpfe der US-Geheimdienste im Ausland entschieden
13.11.2009 Pakistan: Geheimdienstgebäude in Peshawar durch Bombe zerstört
13.11.2010 Pakistan: Iranischer Konsulatsdirektor erschossen
04.11.2010 Afghanische Warlords stehen jährlich mit Hunderten von Millionen-Dollar-Margen auf NATO-Gehaltslisten
02.11.2009 Pakistan: Laut Polizei-Inspekteur US-Söldner, Indien, Israel und Afghanistan hinter Attentat von Peshawar
01.11.2009 Steht Blackwater hinter dem jüngsten Bombenanschlag von Peshawar?
28.10.2009 NYT: Karzais Bruder organisiert als CIA-Agent Todesschwadronen aus altem “Taliban”-Hauptquartier
22.10.2009 Besatzungsmächte bezahlen “Taliban”: der Gespenster-Krieg entlarvt sich.
15.10.2009 Pakistan schliesst sich enger an die asiatischen Nachbarn an
12.10.2009 Hoher Beamter des pakistanischen ISI in Neu-Delhi tot aufgefunden
12.10.2009 Auf Schwarzmärkten in Afghanistan und Pakistan handelt man Bundeswehrpistolen
11.10.2009 Kriegsmaschinerie drückt gegen Obamas Afghanistan-Pakistan-Strategie
22.09.2009 Pakistan: US-Botschaft bewaffnete Söldnertruppe
20.09.2009 General Petraeus baut sich eigenen Geheimdienst in Afghanistan/Pakistan auf
12.09.2009 Zweifelhafter Grenzzwischenfall an der indisch-pakistanischen Grenze
24.08.2009 CIA und Blackwater: Puzzleteile Dick Cheneys geheimer Attentats-Armee
16.08.2009 Pakistan: US-Soldaten zum Schutz der US-Botschaft
22.07.2009 Deutscher U-Boot-Deal mit Pakistan geplatzt?
08.07.2009 U-Boote, Attentate und Fantome
08.06.2009 Friedensbringende Sufis in Pakistan
02.06.2009 Aus vierzig wurden "vierhundert" pakistanische Polizeipraktikanten – wenig später sind sie wieder auf freien Fuss
28.05.2009 US-Regierung will aus Pakistan einen gescheiterten Staat machen
24.05.2009 Diplomatische Gespräche zwischen Iran, Pakistan und Afghanistan in Teheran
17.04.2009 Pakistan: Zwei Erdbeben und zwei Milliarden Dollar
28.03.2009 Obama-Regierung will China, Russland, Indien und Iran in Afghanistan-Pakistan-Strategie einbinden

aus 2008:

14.12.2008 Luftzwischenfall: Deutschland und Grossbritannien versuchen Spezialeinheiten in Pakistan und Indien zu stationieren
03.12.2008 Werden sich Bundeswehr und BKA am Krieg gegen Pakistan beteiligen?
27.11.2008 Die Angriffe in Mumbai: Ringen um Indien und Pakistan
16.11.2008 Pakistan stoppt Versorgung der NATO-Truppen in Afghanistan,will 7.6 Mrd von IWF
10.11.2008 NY Times: Weisses Haus führte seit 2004 weltweit Schwarzen Krieg
31.10.2008 USA und Israel verletzen Völkerrecht von Pakistan und Libanon: kollaboriert Deutschland?
25.09.2008 Pakistan und Afghanistan gemeinsam gegen die USA
24.09.2008 KAMPF UM PAKISTANS ATOMWAFFEN: Der merkwürdige Tod von Benazir Bhutto
24.09.2009 KAMPF UM PAKISTANS ATOMWAFFEN: Die Zerstörung des Marriott-Hotels
11.09.2008 Bush and Zardari Governments secrete stupid statements about War between USA and Pakistan
03.09.2008 NATO: Nach dem Kaukasus nun Pakistan

Quellen:
(1) http://www.dailytimes.com.pk/default.asp?page=2010616story_16-6-2010_pg7_14
(2) http://www.onlinenews.com.pk/details.php?id=164554
(3) http://sify.com/news/foreign-forces-conspiring-to-destabilise-pakistan-minister-news-international-kgpvanjjjfb.html

Comments are closed.