DER TERRORKRIEG: Lehre vom “Totalen Krieg”

“Dieses Modell nimmt an, dass die Standards für bewaffnete Konflikte der Genfer Konvention IV von 1949 und ihre entsprechenden U.N.-Zusätze, wegen der gegenwärtigen allgemeinen Praktiken von islamischen Terroristen, nun global nicht länger relevant oder respektiert sind. Das würde die Option offenlassen, noch einmal wo immer notwendig den Krieg gegen eine Zivilbevölkerung zu führen (die historischen Präzedenzfälle von Dresden, Tokio, Hiroshima, Nagasaki sind anwendbar zur Zerstörung von Mekka und Medina DP in Phase III)”

Weiterlesen →

Flüchtling aus “Todeslager” in DV Korea ein Lügner. Biograf von “Escape from Camp 14″ distanziert sich von Story

Der Buchautor schrieb am 16.Januar, dass er erfahren hatte, dass Shin Dong-hyuk Freunden einige andere Details seines Lebens erzählte, die sich im Wesentlichen von denen aus dem Buch unterschieden. Harden setzte sich mit Shin Dong-hyuk, der in Seoul lebt, telefonisch in Verbindung um ihm zu erklären, warum er ihn in die Irre geführt hatte. Die Antworten, die sicher wieder Lügen sein können, sparen wir uns zu übersetzen und können bei Interesse in dem verlinkten Statement nachgelesen werden. Eine war, dass der “Menschenrechtsaktivst” dachte, dass die Termine, Orte und Umstände nicht so signifikant waren.

Weiterlesen →

THE VISITOR: Christina

Wir sind wieder auf der Strasse. Wir streifen durch die Stadt, absichtlich ziellos und nach der Abreise Xilongs unendlich verlassen. An einem Abend verfolgen wir eine junge Frau. Sie ist sehr hübsch auch wenn das nie ein Kriterium für unsere Auswahl war. Ich laufe ihr hinterher. Sie geht in eine Markthalle einkaufen. Grünes Gurkengemüse und Reis. Wir schaffen es ihr zu ihrer Wohnung zu folgen. So geht das ein paar Tage. Sie fängt an uns zu bemerken. Von Anfang an fürchtet sie sich nicht, sondern geniesst unsere Anwesenheit. An einem Abend winkt sie uns in ihre Wohnung.

Weiterlesen →

“The Internet’s Own Boy”- Doku über Aaron Swartz auf halben Weg zum Oscar

Die oben genannte vorläufige Auswahl gibt uns Anlass und Hoffnung, dass viele Menschen dem Vorbild von Aaron Swartz folgen und die Lücke, die sein Tod hinterlassen hat, schliessen. Vor allem ist die Ehrung eine Absage an diejenigen mit ihren Versuchen, die Aktivisten zu kriminalisieren und das Internet als idealen Hort von Verbrechern zu verunglimpfen.

Weiterlesen →