Autonome Waffen und die Politik

Autor: Tobias Pflüger

Die Haltung von Bundesregierung und Bundestag zum Themenkomplex Autonome Waffen

Autonome Waffensysteme, die selbstständig agieren und Menschen töten, gelten zu Recht als Horrorvorstellung. Autonome Waffen sind „politisch inakzeptabel und moralisch abstoßend“, sagt UN-Generalsekretär António Guterres. Und auch die Bundesregierung hat in ihrem Koalitionsvertrag festgelegt: „Autonome Waffensysteme, die der Verfügung des Menschen entzogen sind, lehnen wir ab. Wir wollen sie weltweit ächten.“ Continue reading “Autonome Waffen und die Politik”

Cyber Valley, MPI und US-Geheimdienste

Autor: Christoph Marischka

Ein militärisch-forschungsindustrieller Komplex?

Führende Thinktanks, Politiker*innen und Militärs betonen in den letzten Jahren verstärkt die Relevanz Künstlicher Intelligenz für militärische Anwendungen und damit auch die geopolitische Rolle des jeweiligen Landes oder Blocks auf der Weltbühne. So soll der russische Präsident Putin in einer Videoansprache am 1. September 2017 die Behauptung aufgestellt haben, dass derjenige, der bei der KI-Entwicklung führen werde, die Welt beherrschen werde.[1] Die damalige Staatssekretärin für Rüstung im deutschen Verteidigungsministerium, Katrin Suder, äußerte sich in einer Sonderausgabe der Zeitschrift „Internationale Politik“ im Sommer 2018 ganz ähnlich: „wer es schafft, die beste KI zu entwickeln, hat […] einen Verteidigungs- oder gar Angriffsvorteil“.[2] Sekundiert und bisweilen gar übertönt wird die sicherheitspolitische Community hinsichtlich der militärischen bzw. geopolitischen Relevanz Künstlicher Intelligenz oft von Risikokapitalgeber*innen, Beratungsunternehmen und auch Wissenschaftler*innen.[3] Continue reading “Cyber Valley, MPI und US-Geheimdienste”

Ein PATRIOT-Gesetz für das Gesundheitswesen?

Einer Meldung in Politico zufolge erwägt die Coronavirus Task Force des Weißen Hauses die Schaffung eines nationalen Überwachungssystems, um die Gesundheitsinformationen der Amerikaner zu verfolgen. Befürworter dieser Initiative behaupten, dass es der Bundesregierung ermöglichen würde, schnell Gebiete zu identifizieren, die zusätzliche medizinische Versorgung und andere Hilfe benötigen, da es sich bei den Gebieten um Coronavirus-“Hot Spots” handelt. Continue reading “Ein PATRIOT-Gesetz für das Gesundheitswesen?”

Unsere Empfehlung: Die Suchmaschine Sarchy, praktische Erweiterung von Yacy

Die dezentrale und interaktive Suchmaschine Yacy haben wir bereits empfohlen. Der einzige Nachteil in deren praktischen Handhabung ist für Viele immer noch die Installation und Konfiguration des für den Gebrauchs notwendigen Programms.

Mittlerweile hat der indische Entwickler Agnel Vishal (Twitter @agnelvishal) Abhilfe geschaffen und mit Sarchy eine für Internetnutzer gewohnte und einfach zu handhabende Suchmaschinen-Maske gebastelt.

Sarchy sucht nur im Yacy-Suchmaschinen-Netzwerk, ohne sich an diesem zu beteiligen. Wer es kann, sollte deshalb auch ans Yacy Netzwerk andocken.

Die dezentrale Suchmaschine Searchy / Yacy, die weder zensiert noch ausspioniert werden kann, ist eine für Alle im Internet nutzbare Alternative zur Eingabe von (oft genug privaten) Suchbegriffen und Daten in die zentralen Datenbanken der Konsortien Google, Yahoo, Bing (Microsoft), etc. Alle dort eingebenen Suchbegriffe bzw Daten werden in jedem Fall kommerziell ausgebeutet. Darüber hinaus sind diese gigantischen Datenbanken, nach allen öffentlich vorliegenden Informationen, vom internationalen geheimdienstlichen Komplex vollständig durchleuchtet.

Somit setzen sich alle unbewussten “Kunden” dieser Konsortien der Gefahr aus, dass Ihre Daten auch anderweitig ausgebeutet und gegen sie eingesetzt werden, etwa zur automatisieren Analyse vom millionenfachen Gebrauch bestimmter politischer Begriffe, einer daraus ermöglichten Analyse politischer Strömungen, Gruppierungen, Parteien, deren regionaler Zuordnung und eine entsprechende staatliche Gefahrenabwehr gegen Demokratisierungs-Tendenzen, etc.

Das sollten sich die das World Wide Web nutzenden Personen nicht bieten lassen.

Schlamperei bei der kanadischen Statistik-Bundesbehörde mit sensiblen Personen-Daten

Das Sammeln persönlicher Informationen durch den Staat von jedem Bürger ist trotz aller Beteuerung niemals sicher und diese vor fremden Blicken geschützt. Alle diesbezüglich abgegebenen Garantien sind reine Propaganda. Dazu bedarf es keine “Hacks” von Datenbanken, allein schon beim Vorgang der Erhebung auf elektronischem Weg, per Post oder durch einen Mitarbeiter vor Ort kommt es zwangsläufig zu Pannen wenn Millionen von Einwohnern registriert werden.

Die kanadische Bundesbehörde Statistics Canada, zuständig für die Erhebung von Daten für die Volkszählungen und die Erstellungen von Statistiken in den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft, Bodenschätze und Bevölkerung, steht zur Zeit unter Kritik. Besonders brisant sind persönliche umfangreiche Daten von Bürgern, die “verloren” wurden. Viele wurden darüber nicht informiert. Continue reading “Schlamperei bei der kanadischen Statistik-Bundesbehörde mit sensiblen Personen-Daten”