Wie auch der nächste Anlauf zum Krieg gegen den Iran in sich zusammenfällt

Die verbleibenden Vertragspartner des internationalen Atomabkommens J.C.P.O.A. außer dem Iran, also die Regierungen von Russland, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, sowie die "Europäische Union", heucheln weiter bis zum Erbrechen und versuchen Zeit zu schinden, bis die internationale Kriegslobby - der sich selbst angehören - den diesbezüglich einzig relevanten Entscheider, den "Führer der Freien Welt", die Spitze der real existierenden Hierarchie auf dem Planeten, in den nächsten Massenmord bzw Angriffskrieg gequatscht hat: U.S.-Präsident Donald Trump.

Der hat, wie immer, keine Ahnung von gar nichts. Das hat er mit der Menschheit gemein. Ändert sich das, macht es *puff* und auch der nächste Anlauf des seit Jahrzehnten ablaufenden Programms zur Zerstörung und Eroberung des Iran löst sich wieder einmal in Luft auf.

Bereit, wenn Ihr es seid.

1. Das internationale Atomabkommen war für den Iran von Anfang an wertlos, weil weltweit in der "politischen Klasse" offenkundig nur Diejenigen, die solche Rechtsbetrügereien entwerfen, sie auch verstehen können. Die Atom- und Vetomächte im U.N.O.-Sicherheitsrat, die U.S.A., Frankreich, Großbritannien, Russland, China und Frankreich bzw deren Regierungen / Regime können jederzeit folgenlos aus dem Vertrag aussteigen, ihn also brechen. Die U.S.-Regierung hat das bereits getan. Allein dass sich die Regierung / das Regime des Iran immer noch daran hält, ist schon als Kulanz zu betrachten.

2. Als die Regierung Trump letztes Jahr aus dem Vertrag ausstieg, ihn also brach, versprachen die Regierungen / Regime von Russland, China, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, sowie die "Europäische Union", auf einem Treffen der Außenminister und der E.U.-Außenbeauftragten Federica Mogherini am 24. September in New York dem Iran eine Finanzgesellschaft ("Special Purpose Vehicle") aufzusetzen, welche die durch den Vertragsbruch der U.S.A. und deren einseitigen Sanktionen verursachten finanziellen Verluste für Vertragspartner mit dem Iran (Importeure, Exporteure, Konzerne, etc, etc) aufffängt.

Geschehen ist nichts. Die mittlerweile "INSTEX" (Instrument in Support of Trade Exchange") getaufte Funanzgesellschaft ist immer noch nicht arbeits-, also zahlungsfähig. Gestern standen sie wieder da und redeten sich raus. Hier das Gerede von Außenminister Heiko Maas, hier das von Federica Mogherini (dazu muss fairerweise angemerkt werden, dass Federica Mogherini generell gute Arbeit leistet und so ziemlich das einzig sinnvolle und nicht zerstörerische Amt dieser "Europäischen Union" leitet).

Das also ist der Hintergrund des "Ultimatums" des Iran: endlich diese Finanzgesellschaft zahlungsfähig zu machen und die im September letzten Jahres gemachten Versprechungen einzuhalten, wenn schon dieser ganze Atomdeal für den Iran nichts wert ist und sich dessen Regierung trotzdem daran hält (die diesbezügliche Leistung von Rohani muss man respektieren, hier dessen Statement).

Die von Iran "aufgekündigten" Teile des J.C.P.O.A. sind übrigens nur die Teile, an die sich der Iran gar nicht mehr halten kann, zum Beispiel weil ihm keiner mehr das angereicherte Uran abkauft. Das diesbezügliche Doppelspiel von Doppelagent Putin ist wieder einmal bezeichnend.

All das sagt aber auch die iranische Regierung nicht laut, weil sie wiederum vor deren inländischen Trotteln nicht als Verlierer dastehen will und zudem noch ihre Gorillas von "Revolutionsgarden" im Griff halten muss.

3. Was den jetzt durch die deutsche, sagen wir, deutschsprachige Presse herausgeblasenen Truppenaufmarsch der U.S.A. im Irak von 120.000 Soldaten angeht, sei kurz erläutert wie die Sache läuft:
- der Mossad kommt nach Washington und quatscht John Bolton voll
- John Bolton geht nach Langley und quatscht die C.I.A voll (bzw deren Direktorin Gina Haspel, sowie Generalstabschef Joe Dunford und weitere Kommandeure von bewaffneten Hierarchien die so ein richtiges Imperium zu bieten hat)
- Mike Pompeo kommt nach Brüssel und quatscht Heiko Maas voll (der sagt "gut, dass wir mal drüber geredet haben" und tut weiter nichts, was für ihn schon eine Leistung ist, nämlich nicht sofort Ja und Amen zu sagen, sondern wie bei der Invasion des Irak einfach ein paar Jahre zu warten bis man doch Truppen entsendet). Gleichzeiig erzählen die Monarchien der Vereinigten Arabischen Emirate und Saudi Arabiens genau die Märchen, die der Mossad gegenüber "Axios" schon mal angekündigt hat (Angriffe des Iran auf die Emirate und Saudi-Arabien, Version Tanker, Sabotage, etc, etc)
- die "New York Times" quatscht die Presse voll (von Boltons mit dem Mossad abgesprochen Plänen, die er bereits auf dem Treffen im April in Langley vorgetragen hat, von dem Trump übrigens höchstens vor ein paar Tagen erst erfahren haben dürfte)
- die deutschsprachige Presse und das Staatsfernsehen quatschen Euch voll.

Geschehen ist bislang noch gar nichts. Wenn Ihr versteht, was da passiert, dann passiert es nicht. Das ist wie Quantenphysik. Ihr guckt hin, seht es und *puff*, war's das.

Wenn Ihr natürlich dafür zu dumm seid, oder so wahnsinnig auf irgendwelche Pressefuzzis, Farteifuuzies oder andere Prostituierten zu warten dass die ihren Job machen für den Ihr sie bezahlt, passiert es weiter. Und weiter und weiter. Wie in den letzten achtzehnt Jahren weltweitem "Krieg gegen den Terror".

Und Euren Enkeln dürft Ihr dann sagen, dass ihr ja nichts gewusst habt.

Ist Eure Entscheidung. Schönen Tag noch.

PS: Wer den von der C.I.A. entwickelten Terminus "Verschwörungstheoretiker" auch nur benutzt, ist bestenfalls ein Idiot und politikunfähig. Vorsicht vor diesen Leuten.

(...)

dazu lesen:

02.05.2017 Tabu hinter „Verschwörungstheorie“: Hierarchie und Befehlskette
Um in der real existierenden Weltordnung Kriege, Attentate oder einen (schleichenden) Staatstreich durchzuführen oder zu vernebeln, braucht es lediglich eine entsprechend mächtige Hierarchie, sowie Individuen, die sie entweder benutzen, manipulieren oder sich hinter ihr verstecken können.

19.01.2010 CHRONOLOGIE DER IRAN SITUATION: Angela Merkel, die illegale Kriegskanzlerin
Die deutsche Kanzlerin verspricht der rechtsradikalen Regierung Israels die Beteiligung an "umfassenden Sanktionen" auch ohne einen Beschluss des Weltsicherheitsrates der Vereinten Nationen. Das entspricht der Vorbereitung eines Angriffskrieges gegen einen souveränen Staat und ist durch die Verfassung der Republik dem deutschen Staat und seinen Repräsentanten "unter Strafe" verboten. Genau gegen diese rechtsgültige Verfassung, das Grundgesetz - und zur Durchsetzung der eigenen Militarisierungspläne zwecks Innerer und Äusserer Kriegführung - inszenieren die "Parteien" des Parlamentes seit Jahren einen schleichenden Staatsstreich.

Ein Rechtschreibfehler korrigiert am 25.06.2019 und am 29.06.2019