Bericht: Israel hat „grünes Licht“ aus den U.S.A. für weitere Angriffe auf Syrien

Aktuelles Militär, Krieg Politik, Diplomatie

Weiter keine Sitzung oder gar Resolution vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.

Wie das Magazin "Time", nicht eben irgendeine Zeitung, unter Berufung auf anonyme U.S.-Regierungsvertreter und Agenten berichtet, hatte die Regierung Israels nicht nur das Einverständnis der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika für den am 30. Januar erfolgten Luftangriff auf syrisches Territorium. Israel bekam aus Washington auch "grünes Licht" für weitere Akte eines Angriffskrieges gegen den nordöstlichen Nachbarn.

Dass die israelische Regierung unter Benjamin Netanjahu den Luftangriff auf Syrien mit der Regierung der U.S.A. unter Barack Obama vor abgesprochen hatte, bestätigte einen Tag nach dem Angriff auf Syrien das Außenministerium der Russischen Föderation.

Während nun aus Moskau eine windelweiche Erklärung der nächsten folgt und man sich mit den Imperialisten auf der Münchner "Sicherheitskonferenz" zusammen mit den ehrenwerten Anführern der ausführenden Proxy-Armeen der "syrischen Opposition" in den Armen liegt, verzichtete auch das syrische Regime höchst merkwürdigerweise darauf, wegen dem von Israel auf das eigene Territorium verübten Luftschlag eine Sitzung des U.N.O.-Sicherheitsrats zu beantragen. Stattdessen beschwerte man sich aus Damaskus lieber in zwei Briefen an den Vorsitzenden des Weltsicherheitsrates ( den U.N.O.-Botschafter der Atommacht Pakistan, Masood Khan) und an Ban Ki Moon über das Nichtstun der Vereinten Nationen. Aber eine Dringlichkeitssitzung verlangte Syrien immer noch nicht. Ebensowenig Russland oder China, welches weltpolitisch ebenfalls mit dem gewissen Nichts glänzt.

Offensichtlich ist man sich in den Regierungszentralen von Washington, Moskau, Peking, London, Paris, Jerusalem und Damaskus wenigstens in einem einig: der U.N.O.-Sicherheitsrat soll den Luftangriff eines souveränen Staates auf den anderen um keinen Preis verurteilen.

Wo kämen wir da auch hin auf dem Planeten.

Ergänzung 09.30 Uhr

Offenbar haben U.S.-Geheimdienst-Quellen auch gegenüber der britischen "Times" in gleichem Wortlaut ("grünes Licht") bestätigt, dass die israelische Regierung aus Washington Rückendeckung für Angriffe auf Syrien hat. Auch der Außenminister des Vereinigten Königreiches, William Hague, weigerte sich gestern den Angriff Israels auf Syrien zu kritisieren, sondern rechtfertigte diesen in einem Interview mit der britischen BBC.

Comments are closed.