Wie sich eine Partei den Namen “Die Linke” gab

Zwei Essays von Hermann Ploppa aus 2005 mit dem Titel “Ein neuer Mantel für die PDS” beleuchten, wie die ehemalige DDR-Staatspartei (ab 1990 “PDS”) im Jahre 2004 mithalf die “Wahlalternative für Arbeit und Soziale Gerechtigkeit” (WASG) zu gründen, auf deren Rücken anschließend wieder in den Bundestag einzog, sie anschließend schluckte und sich selbst in “die Linke” umbenannte. Continue reading “Wie sich eine Partei den Namen “Die Linke” gab”

Merkels CDU/CSU-Fraktionsführer droht Griechenland mit Einsetzung von “Staatskommissar”

Kanzlerin Merkel: “Alle relevanten politischen Kräfte in Deutschland” decken Kurs Richtung einer “politischen Union” über die europäischen Demokratien.

Die von den Parteien CDU, CSU und FDP gestützte (und von den Parteien SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke in ihrer “pro-europäischen” antidemokratischen Politik unterstützte) Regierung Deutschlands unter Finanzminister Wolfgang Schäuble und Kanzlerin Angela Merkel, droht mit der Errichtung einer offenen Diktatur der “Europäischen Union” über das EU-Mitgliedsland Griechenland. Continue reading “Merkels CDU/CSU-Fraktionsführer droht Griechenland mit Einsetzung von “Staatskommissar””

Die Chronik des Neoliberalen Irrsinns – Mai 2010

Das Jahr 2010 neigt sich seinem Ende zu und allmählich verklärt sich der Blick auf das Vergangene. Damit aber das weihnachtliche Vergeben und Vergessen nicht allzu großzügig ausfällt, hat der Politologe und Philosoph Egbert Scheunemann auch in diesem Jahr mit seiner “Chronik des neoliberalen Irrsinns” eine sowohl subjektive wie informative Jahres-Chronik erstellt, die Radio Utopie in monatlichen Kapiteln dokumentiert.  Nicht alle Meinungen und Auffassungen des Autors müssen dabei mit denen der Redaktion übereinstimmen.

Die ersten fünf Jahre der “Chronik des Neoliberalen Irrsinns” (2003-2008)  sind bereits als Buch erschienen. Die Chronik 2010 ist hier im Original als PDF zu lesen. Continue reading “Die Chronik des Neoliberalen Irrsinns – Mai 2010”

Sparpaket nicht gestoppt: Was ist los mit den sozialen Bewegungen?

Heißer Herbst blieb aus

Berlin – Am 26. November das “Sparpaket stoppen! Bundestag belagern!”, so lautete der Aufruf des Berliner Bündnisses “Wir zahlen nicht für Eure Krise”.

Die Absicht: Am letzten Tag der Haushalteberatungen in die Bannmeile des Bundestags einzudringen und den Abgeordneten rote Karten für ihre höchst unsozialen Kürzungen zu Lasten von ausschließlich armen Menschen zu zeigen, während die Profiteure der Krise weiterhin belohnt werden. Doch dazu kam es nicht. Continue reading “Sparpaket nicht gestoppt: Was ist los mit den sozialen Bewegungen?”