Das friedliche Zusammenleben der Völker und Heimat aller Religionen, das ist und bleibt die Berliner Republik

"Christlich-Demokratische Union", "Christlich-Soziale Union" und "Alternative für Deutschland" starten koordinierten Angriff auf Republik und Grundgesetz.

Der Führer der Kanzlerin-Fraktion aus "C.D.U." und "C.S.U." im Parlament der Republik, Volker Kauder, und die Vorsitzende der "Alternative für Deutschland", Frauke Petry, fordern in am gleichen Tag erscheinenden Interviews jeweils eine "Kontrolle" von Kirchen und ein Verbot von Kirchengebäuden in der Berliner Republik.

Und jetzt gibt es, wieder mal, auf die Schnauze.

Ich weiß sehr gut, dass meine Mitbürgerinnen und Mitbürger mittlerweile so gestört und verwirrt sind, dass sie nicht einmal mehr richtig lesen können. Ihr werdet es müssen.

Weil, der Chef des Staates und Euer bester Freund, ihr Idioten, der sagt:

Artikel 3

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Artikel 4

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

Wir leben hier nicht in irgendeinem Kirchenstaat in der Achse der Religiösen in Vorderasien, wo man einfach mal eine Minderheit im eigenen Land, in einer Besatzungs- oder Einflusszone massakriert.

Wir schmeissen jetzt mal gemeinsam diesen "C.D.U."-Wurmfortsatz "A.F.D." dorthin, wo schon die anderen etablierten Parteien zumindest moralisch, wenn auch noch nicht machtpolitisch liegen: auf den Müllhaufen der Geschichte. Konkret heisst dass, die "A.F.D." auf die bereits angedrohten Vierkommanichts zu versenken.

Näheres in Kürze.

(...)

Artikel zum Thema:
04.10.2015 „Was bisher nicht zusammen gehörte“: Die Parteien und das Grundgesetz
Beschlüsse, Erklärungen, Belege: Wie 25 Jahre nach Beginn der Berliner Republik S.P.D., C.D.U., Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, F.D.P. und Piratenpartei unsere Verfassung immer noch in Frage stellen und beseitigen wollen.

23.08.2015 Sogar S.P.D.-Ministerpräsidentinnen wittern zweite Operation Asyl der Regierung nach 1992-93
Damit geraten die S.P.D.-Ministerpräsidentinnen, mutmaßlich ohne es zu begreifen, der von der Regierung von oben nach unten in die Gesellschaft hinein organisierten neuen Kampagne zur Schürung von Konflikten, Spaltungsbewegungen, bis hin zur Kreation von Spannungsfällen in die Quere, die einerseits den „Sicherheits“-Apparat, als auch die „Europäische Union“ begünstigen, die Republik destabilisieren und dadurch die herrschende Machtarchitektur stabilisieren sollen.

26.07.2014 Das friedliche Zusammenleben der Völker und Heimat aller Religionen, das ist die Berliner Republik, nicht Israel
„In 15 Jahren von politischem Aktivismus, und rund acht Jahren als ein Journalist, kann ich mich nicht an eine Zeit erinnern, an der Menschen um mich so angsterfüllt waren ihre Meinung zu sagen. Jedenfalls nicht Juden, und definitiv nicht in Tel Aviv“.
Haggai Matar, Jewish Daily Forward, 21. Juni 2014

08.05.2013 Die Achse des Religiösen
Israel, Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Jordanien und die Türkei wollen einen Militärpakt gründen. Die U.S.A. befördern die Angelegenheit, so israelische „Offizielle“.