Jetzt die Propaganda der türkischen Regierung: Attentate in München verhindert

Analyse: Psychologische Kriegführung gegen die deutsche Bevölkerung angesichts des Zusammenbruchs äußerer militärischer Expansionsbestrebungen

Die in der eigenen Republik, sowie in Syrien und Irak blutig Krieg führende Chunta von Tajjip Erdogan kommt den lieben "pro-europäischen" Kollegen an der Regierung in Berlin als Allierte der neuen Regierungsachse mit Saudi-Arabien, Israel und dem nach einer über anderthalb Jahre absehbaren Farce von deutschen Truppen und Waffen gestützten separatistischen irakischen Kurdistan unter Masud Barzani zuhilfe.

Abgesondert werden, wie gestern von "Hadschi Halef" Georg Mascolo und dem Bundesnachrichtendienst über die "Süddeutsche", und wie zuvor kurz vor Sylvester vom Pentagon über angeblich im Mai 2015 in Syrien eroberte Computer und Sex-Sklavinnen des "Islamischen Staates" (hallo Köln!), Behauptungen aus dem geheimdienstlichen Komplex. Heute werden diesbezüglich über die türkische "Bild"-Zeitung, die "Hurriyet" Behauptungen gestreut über angeblich von Terroristen konfiszierte Computer, mitgelesene emails, elektronische Daten und heldenhaft verhinderte Attentate von 13 "Selbstmordbombern" aus Syrien, explizit in München.

Dabei spitzen sich die Selbstgespräche des internationalen geheimdienstlichen Komplexes zwecks selbsterzeugter Beweisführung zur Eigensicherung jahrelanger Lügen geradezu amüsant zu: die türkische "Hurriyet" meldet, die "deutsche Offizielle" hätten sich bei ihren Kollegen in der Türkei für deren Warnungen bezüglich der virtuellen Attentäter zu München bedankt.

Und das, nachdem der geheimdienstliche Komplex über „falsche echte“ Presse um Pässe aus Irak und Syrien, samt vermeintlich oder tatsächlich „verschwundene“ Syrer in Deutschland, vor Weihnachten ein Attentats-Szenario aufgebaut hatte.

Und das, nachdem genau die Regierungen in der Türkei, Saudi-Arabien, Israel und Deutschland, deren Geheimdienste jetzt vor "Islamisten" und Attentätern aus Syrien warnen, jahrelang unter Aufbietung aller Kräfte, explizit auch asymmetrischer ("terroristischer"), versucht haben mit genau diesen Proxy-Milizen, Todesschwadronen und Söldnerheeren Syrien zu erobern, daran gescheitert sind und nun explizit in Deutschland eine psychologische Kriegführung gegen die eigene Bevölkerung im Hinterland versuchen, um diese trotz des Zusammenbruchs der äußeren Expansionsbestrebungen weiter unter Kontrolle zu halten.

Fazit: unsere Republik ist weiterhin außer Funktion. Irgendeine Gewaltenteilung und / oder parlamentarische Kontrolle von Regierung, Militär und / oder geheimdienstlichen Komplex, deren Propaganda unüberprüft und nicht hinterfragt aus der Informationsindustrie strömt, findet weiterhin nicht statt. Bundestag und "Opposition" spielen in dieser Schmierenkomödie den schlechtesten Witz. Derweil sterben in der Türkei, im Irak und in Syrien weiter die Menschen, unter direkter oder indirekter Beteiligung von Regierung, Geheimdiensten und Militär aus Deutschland, gegen dessen verfassungswidrigen Einsatz die sogenannte "Opposition" von "Bündnis 90/Die Grünen" und "Die Linke" zwar keinen Finger, aber sich selbst darüber zu Tränen rührt.

Willkommen in 2016, im fünfzehnten Jahr des Terrorkrieges.