ALARM IN STUTTGART – massiver Polizei-Einsatz im Gange

In Stuttgart läuft derzeit ein massiver Einsatz der Polizei zur Durchsetzung des industriellen und städtebaulichen Programms "Stuttgart 21" (S 21).

Bisher kam es zu massivem Einsatz von Wasserwerfern und Pfefferspray gegen die Bürger von Stuttgart. Bäume sollen noch heute Nacht gefällt werden. Nachdem die "Stuttgart 21"-Lobby jede Glaubwürdigkeit verloren hat, herrscht jetzt Tabula Rasa.

CHRONOLOGIE

Lage 10 Uhr, Stuttgart

Wie die Stuttgarter Parkschützer auf "Bei Abriß Aufstand" (1) melden, wurde der für 15 Uhr vorgesehene Großeinsatz der Polizei "deutlich vorverlegt". Auf Parkschützer.de melden mehrere Zeugen, dass Hundertschaften der Polizei  in Einsatzfahrzeugen und Reisebussen unterwegs Richtung Stuttgart bzw der Stuttgarter Innenstadt sind. In der Kriegsbergstrasse halten sich den Berichten zufolge bereits ca. 15 Mannschaftswagen auf, in der Heilbronnerstrasse 2 Einsatzfahrzeuge. In der Kriegsbergstrasse sollen Manipulationen am Ampelsystem unter Polizeischutz stattfinden.

Die Lage im Stuttgarter Schloßpark ist noch ruhig. Es wird allerdings mit einer massiven Zerstörung und weiteren Abrissen am denkmalgeschützten Hauptbahnhof, sowie Baumfällungen im Schloßpark gerechnet, durchgeführt von den beauftragten Bauunternehmen und im Schutze der Polizei.

Die Stuttgarter Parkschützer rufen zu Präsenz im Schlosspark auf.

Der Schriftsteller Wolfgang Schorlau, der über Kontakte zur Polizei verfügt, berichtet diesbezüglich in einem Interview mit dem Berliner "Tagesspiegel" von Plänen im CDU-geführten baden-württembergischen Innenministerium, Provokateure in die Reihen der Stuttgarter einschleusen zu lassen, um den Widerstand gegen das Industrielle und städtebauliche Umbauprogramm S 21 zu diskreditieren:

"Durch meine Arbeit als Krimiautor habe ich gute Kontakte zu Polizisten. Aus diesem Umfeld habe ich Hinweise erhalten, dass es im Innenministerium Überlegungen geben soll, Provokateure einzuschleusen, die Gewalttaten begehen, die man den Demonstranten in die Schuhe schieben kann. Möglicherweise eine Gewalttat an Bereitschaftspolizisten."

Die Parkschützer rufen dringend zu entschlossenem zivilen Ungehorsam mit gewaltfreien Aktionsformen auf.

10 Uhr

Auf der A6 von Nürnberg nach Bamberg viele Polizei-Einsatzwagen mit Kennzeichen BA Richtung Stuttgart.

10.21 Uhr

massives Polizeiaufgebot am Pragsattel und am Schwabenzentrum.

10.25 Uhr

Auf der A81 von Herrenberg kommend in Richtung Stuttgart Polizei, Busse, LKW mit Absperrgittern, LKW mit Kranwagen.

10.29 Uhr

Der Alarm der Parkschützer wird ausgelöst. Tausende Stuttgarter erhalten eine sms.

Es stellt heraus, dass bereits ein 20 Tonnen Hubsteiger im Park ist. Mit diesem können die Baumschützer von "Robin Wood" abgeräumt werden.

10.31 Uhr

Polizeikräfte nähern sich mit Radladern in großer Zahl dem Park.

10.31 Uhr

massive Polizeikräfte aus Richtung Vaihingen unterwegs.

10.33 Uhr

Die Schülerdemo zieht in den Park ein.

10.35 Uhr

Polizeikräfte rücken mit Wasserwerfern aus Böblingen Richtung Stuttgart aus.

10.42 Uhr

Der Landtag Baden-Württemberg wird durch die Polizei mit Gittern abgesperrt.

10.47 Uhr

50 Polizeifahrzeuge in der Heilbronner Straße und mehrere Bereitschaftspolizisten im Park.

10.48 Uhr

Meldung aus dem Park: massives Polizeiaufgebot, SEK und Raureiter präsent.

10.50 Uhr

Die Polizei zieht in den Park und beginnt mit der Abriegelung.

10.56 Uhr

Die Cannstatter Straße ist dicht, Absperrgitter werden aufgebaut.

10.58 Uhr

Vor dem bedrohten Südflügel des Hauptbahnhofs stehen ca. 30 Polizeifahrzeuge.

Im Bereich der Liederhalle fängt die Polizei an, die Straße zu sperren.

10.59 Uhr

Ein Parkschützer fragt:

"Wenn der Park erst *morgen* im Besitz der DB übergehen sollte, ist es überhaupt legal, dass der Park *heute* vom Polizei abgeriegelt wird??? Auf welche Rechtsgrundlage? Wenn keinen, können die Massen im Park ein Platzverweis einfach ablehnen?"

11.01 Uhr

20 Mannschaftswagen in der Türlenstrasse.

11.47 Uhr

Die Polizeikette zwischen Zaun und Park ist in beide Richtungen geschlossen.

nun folgend in zeitlicher Reihenfolge Aufzeichnungen von Live-Übertragungen durch Volksreporter, die das weitere Geschehen dokumentieren.

von Tilman36.

Volksreporter Timariv.

Tilman36 (1, 2).

Eine Aufzeichung von Volksreporter bettybouu. Eine Sitzblockade wird geräumt.

Alle aktuellen Videoübertragungen aus Stuttgart finden Sie auf cams21.de.

(...)

vorhergehende Artikel:
29.09.10 Parkschützer in Stuttgart rufen zu gewaltfreiem Widerstand gegen drohende Baumfällungen und Großeinsatz der Polizei
27.09.10 Live Video-Übertragung von Montagsdemonstration in Stuttgart
26.09.10 Stuttgart 21: Bundesweite Schwabenstreiche unterstützen Montagsdemonstration
24.09.2010 Das Radio Utopie Interview mit Parkschützer-Sprecher Matthias von Herrmann
22.09.2010 Stuttgarter Parkschützer bleiben standhaft: keine Gespräche bis zum Abriß-Stopp
22.09.2010 Umfrage: Bündnis 90/Die Grünen nur noch 5 Prozent hinter CDU und CSU
20.09.2010 44. Montagsdemonstration in Stuttgart: Die Zukunft zieht weiter ihre Bahn
18.09.2010 Das Radio Utopie Interview mit MdB Annette Groth
13.09.2010 Die Außerparlamentarische Demokratie

Quellen:
(1) http://www.bei-abriss-aufstand.de/2010/09/29/grosseinsatz-der-polizei-donnerstag-30-9-ab-15-uhr/
(2) http://www.tagesspiegel.de/politik/der-protest-wird-in-die-flaeche-getragen/1944746.html

letzte Ergänzungen: 01.10., 11 Uhr

Links erneuert am 07.09.2015. Einbettungen von Videos aus technischen Gründen (SSL/TLS Verschlüsselung) entfernt.

Comments are closed.