400. Montagsdemo gegen S21 in Stuttgart: „sie lügen – wir demonstrieren“

Posted on

Das urbane und regionale Umbauprogramm "Stuttgart 21" (S21) wurde im Rahmen der in den 90er Jahren gestarteten paneuropäischen Agenda T.E.N. ("Trans-European Networks") geplant und schließlich begonnen.

Am 26. Oktober 2009 schließlich hielten ganze vier mutige Personen in Stuttgart die erste Montagsdemo dagegen ab. Rund ein Jahr später demonstrierten in Stuttgart dann über Zehntausend.

„Stuttgart 21“: Bilder eines ablaufenden Programms

Posted on

Heute morgen räumte die Polizei das Gelände vor dem Südflügel des Stuttgarter Hauptbahnhofs, um dessen Abriss vorzubereiten. So funktionierte sie als letztes Glied der langen Kette von Konzerninteressen, dem Staatskonzern Deutsche Bahn AG, Bundesregierung, Landesregierung und Stadtregierung im Rahmen des urbanen, regionalen und verkehrsindustriellen Umbauprogramms namens "Stuttgart 21" (S21), selbst wiederum nur ein kleiner Teil der vor 20 Jahren von anonymen Plutokraten aufgestellten Agenda "Trans-European Networks" TEN.

Über 10.000 auf Stuttgarter Montagsdemonstration: Ein Hauch von Demokratie liegt in der Luft

Posted on

Die Stuttgarter Bewegung gegen das urbane und verkehrsindustrielle Programm "Stuttgart 21" im Rahmen der EU Agenda TEN ("Trans-European Networks") hat den Charakter einer Volksbewegung angenommen. Die Lobby des Neun-Milliarden-Programms "Stuttgart 21" (S 21) versuchte in den letzten Tagen, die Initiative "Leben in Stuttgart" aus der Stuttgarter Bewegung heraus zu brechen und mit einem eintägigen Baustopp […]