Schwerter zu Pflugscharen-Glockenturm neben Lincoln-Monument in Washington errichtet

Glockenturm Schwerter zu Pflugscharen

Glockenturm Schwerter zu Pflugscharen

Mahnmal "Swords to Plowshares Memorial Bell Tower" für alle militärischen und zivilen Opfer in jeder Nation an der National Mall in der Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika

In den Vereinigten Staaten von Amerika ist der letzte Montag im Mai ein Feiertag. An diesem Tag, dem Memorial Day, wird den gefallenen amerikanischen Soldaten gedacht. Eingeführt wurde der Gedenktag nach dem Ende des amerikanischen Bürgerkriegs 1868 und erlebte eine Renaissance nach dem Ersten Weltkrieg.

In allen Gemeinden ehren an diesem Tag die Bürger und staatlichen Behörden die Toten, oft unter Glorifizierung der U.S.-Armee. Friedensgruppen nutzen den Tag, um sich für Abrüstung und Frieden einzusetzen.

In diesem Jahr haben die Veterans for Peace ihren mobilen Glockenturm "Schwerter zu Pflugscharen" direkt neben dem Abraham-Lincol-Denkmal in Washington errichtet.

Die Ex-Militärs und Friedensaktivisten senden damit eine öffentlichkeitswirksame Botschaft. Denn sie erweitern das Anliegen des Memorial Day um einen ganz wesentlichen Beitrag, den sie an ihre eigene Bevölkerung und an die Welt senden.

Sie erinnern nicht nur an die eigenen Toten der U.S.-Armee sondern erweitern die Opfer um die Verwundeten, die durch Traumata psychisch Erkrankten und von der Regierung im Stich gelassenen Soldaten, von denen heute viele obdachlos sind. Im Gegensatz dazu haben Banken und Konzerne über gut bezahlte Eingliederungsprogramme für oberste Führungsschichten der U.S.-Armee hoch dotierte Jobs offeriert, um deren Erfahrung im straffen Durchorganisieren und ihre Beziehungen zu nutzen.

Aber das Wesentliche ist die Erweiterung um die Opfer der Kriege in allen Staaten, die von Washington und anderen Regierungen begonnen, mit Verbündeten durchgeführt wurden sowie in Stellvertreterkriegen noch immer geführt oder für zukünftige geplant werden.

Mourn ALL the Dead and Wounded of ALL Nations Rid the Earth of the Waste of War

Beat Swords into Plowshares Let Peace and Freedom Ring

Die Idee zu dem transportablen Glockenturm entstand im April 2014. Seither wurde das wandernde Mahnmal für Frieden in verschiedenen Städten in den U.S.A. für kurze Zeit aufgebaut. Er besteht aus Metallstangen, die Konstruktion ähnelt einem Tipi. Für die Stabilität sorgen die waagerechten dünnen Stangen, an denen weisse Blechschilder eingehängt werden, deren oberer Rand dafür umgebogen wird. Die Aktivisten haben diese aus recycelten Aluminiumblechdosen vorbereitet. Jeder kann eine Botschaft einritzen, sei es die Erinnerung an einen lieben Menschen, der Opfer im Krieg wurde oder ganz allgemein eine Friedensbotschaft.

Der Effekt dieser einfachen Konstruktion ist überwältigend. Die glänzend weissen Schilder tanzen im Wind, die Reflektion des Sonnenlichts zaubert immer wieder neue Lichspiele hervor. In der Nacht wird der Turm beleuchtet, oben die Abbildung im roten Scheinwerferlicht, das an das sinnlos vergossene Blut gemahnt.
glocke1Im Inneren des Turms hängt eine Glocke, die von den Besuchern geläutet werden kann. Bis zum 27.Mai 2015 steht der Belltower in Washington. Eine umfangreiche Bildergalerie kann unter diesem Link besucht werden.

All jene, die Friedensaktivisten als naive Spinner und realitätsfremde Träumer verspotten, unterstützen und ermutigen den industriellen-militärischen Komplex und machen sich indirekt schuldig an dem Leid der Betroffenen.

Sie sollten sich abgrundtief schämen.

Heute werden die Politiker in den Vereinigten Staaten von Amerika vor ihre Mikrofone treten und wie stets von Demokratie, Freiheit und Gerechtigkeit reden - die Demagogen meinen bis auf wenige Ausnahmen damit ausschliesslich ihre eigenen, persönlichen Interessen.

13.12.2013 Veterans For Peace zum U.S.-Staatshaushalt: Wem gehören die Politiker?
28.07.2013 Obama jubelt während seine besten Soldaten vor Gericht stehen weil sie seinen Job erledigen
09.04.2013 Drones Fly Kids Die – Wachposten am Flugzeugträger
12.11.2012 Veterans for Peace als extremistische Gruppe eingestuft
11.11.2012 Veterans for Peace: Elf Glocken am 11. November, dem Tag des Waffenstillstands
11.11.2011 US-Gericht: Militärs dürfen für Frieden demonstrieren
05.05.2012 Frontlinie des US-Militärs zwischen Polizei und Demonstranten verhinderte Eskalation am Denkmal für Vietnam-Veteranen
10.04.2012 US-Militär marschiert nach Chicago zum NATO-Gipfel und gibt Generälen Kriegsmedaillen zurück
19.03.2012 Livestream: Irak-Veteranen vor der City Hall in San Fransisco
06.03.2012 Weisses Haus: G8-Frühjahrsgipfel von Chicago nach Camp David verlegt
21.02.2012 Washington: US-Truppen ziehen vor das Weisse Haus

Quelle: http://ncveteransforpeace.org/archive/bells%20swords%20plowshares.html