Veterans for Peace: Elf Glocken am 11. November, dem Tag des Waffenstillstands

Gesellschaft, Verhältnisse Militär, Krieg

An alle unsere Verbündeten für den Frieden:

Werden Sie mit uns den 11. November feiern, wie es ursprünglich bestimmt war, als einen Tag des Friedens?

Wir ermutigen unsere Mitglieder, Freunde und Verbündete, ein Ereignis in Ihrer lokalen Gemeinde zu organisieren oder einfach auf die Straße gehen, so wie es die Menschen am Ende des Ersten Weltkriegs taten, "the war to end all wars - dem Krieg, der alle Kriege beendete."

Seit fast zwei Jahrzehnten hat Veterans For Peace Chapter 27 in Minneapolis die Kirchen gebeten, ihre Glocken elf Mal um 11.00 Uhr am 11. November zu läuten, wie es am Ende des I.Weltkrieges geschah.

Mit der 2008 Convention stimmten die Veterans For Peace-Mitglieder dafür, den ursprünglichen Namen "Armistice Day - Tag des Waffenstillstands" offiziell anzuerkennen.

Nachdem wir uns im zwölften Jahr im längsten Krieg in der Geschichte der USA befinden, wird sich VFP der Einhaltung des ursprünglichen Zwecks dieses Feiertags widmen.

In diesem Jahr wird VFP in Partnerschaft mit Move to Amend (MTA) die Gedenkfeiern am Tag des Waffenstillstands erweitern. MTA arbeitet daran, die corporate personhood und "money is speech" in Wahlen durch eine Verfassungsänderung zu beenden, die maßgeblich ist, um "Krieg als Instrument der nationalen Politik" abzuschaffen.

Gemeinsam können wir eine Kultur des Friedens schaffen.

11 Tipps für Ihre Veranstaltung:

~ Glockenläuten
~ Flyer verteilen
~ Einladung in Kirchen
~ Namen der Gefallenen verlesen
~ Schweigeminuten
~ Poems vorlesen
~ Einbeziehen der Schulen
~ Gastgeber für Sprecher
~ Trommeln und Schlagen
~ Film ansehen
~ Teilen auf Social Media und Freunde einladen!

Hintergrund zur Geschichte:

Am 11. November 1918, nachdem während des ersten Weltkrieges mehr als 29 Millionen Soldaten getötet oder verwundet wurden, wurde ein Waffenstillstand zwischen Deutschland und den Alliierten unterzeichnet. Überall gingen Menschen auf die Straße, zur Feier läuteten die Kirchen Glocken, Kapellen spielten und Konfetti fiel aus den Fenstern als die Städte sich an diesem Tag des Friedens freuten nach dem "Krieg, der alle Kriege beendete."

Im Jahr 1938 erklärte der Kongress den Tag des Waffenstillstands zum nationalen Feiertag, "um der Sache des Weltfriedens gewidmet zu sein." Es war außerem ein Tag, um die Veteranen des Ersten Weltkriegs zu ehren und die Amerikaner an die Tragödien des Krieges zu erinnern. Im Jahr 1954, der Zweite Weltkrieg führte zu der größten Mobilisierung von US-Truppen in der Geschichte, änderte der Kongress das Gesetz von 1938 durch Streichung des Wortes "Waffenstillstand" und setzte den Begriff "Veteranen" ein. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam Korea und Vietnam. Heute gibt es viele Amerikaner, die, wenn Sie den Tag des Waffenstillstands erwähnen, sagen werden: "Was ist das?"

Als Veterans For Peace haben wir uns dem Aufbau einer Kultur des Friedens in allen Gemeinden gewidmet. Das Verstehen dieses symbolischen Feiertages, wie er einmal gemeint war, ist ein kleiner Weg, damit wir beginnen, unsere Pro-Kriegs-Kultur in diesem Land zu ändern.

Werden Sie uns unterstützen?

Artikel zum Thema

11.11.2011 US-Gericht: Militärs dürfen für Frieden demonstrieren
21.09.2012 Aus Kanada abgeschobene US-Soldatin an US-Grenze verhaftet
24.08.2012 US-Militärs: beide führenden US-Parteien Sklaven der Rüstungsindustrie
05.05.2012 Frontlinie des US-Militärs zwischen Polizei und Demonstranten verhinderte Eskalation am Denkmal für Vietnam-Veteranen
28.04.2012 Drohnen: “Magische Geschosse” neue humane Wunderwaffe zur Aufstandsbekämpfung
25.04.2012 Wie die Freiheit verloren wurde
23.04.2012 Kriegsvorbereitungen in Chicago zum Nato-Gipfel: Evakuierung des Zentrums
13.04.2012 Barbarisches Kilohertz-Brüllen der US-Regierung erzeugt kein Schweigen des “Unkrauts”
10.04.2012 US-Militär marschiert nach Chicago zum NATO-Gipfel und gibt Generälen Kriegsmedaillen zurück
19.03.2012 Livestream: Irak-Veteranen vor der City Hall in San Fransisco
06.03.2012 Weisses Haus: G8-Frühjahrsgipfel von Chicago nach Camp David verlegt
21.02.2012 Washington: US-Truppen ziehen vor das Weisse Haus