Jetzt das „Terror“-Video, Jungs, jetzt das „Terror“-Video

Es ist Wochenende. Auch die deutschen Spionagedienste haben mal wieder nichts als versagt. Was macht man da, wenn man unbedingt die Republik in einen Krieg ziehen will? Nach Jemen, nach Pakistan, in Afghanistan und irgendwie immer rund um den Iran?

Mal ehrlich: war es gestern nicht so merkwürdig still und friedlich? So eine merkwürdige Atmosphäre, gell. Gar keine Beinahe-Katastrophen, furchtbaren Gefahren in 2012-2036, gar keine Schreckens-Szenarien, der Asteroid kommt net, die Schweinegrippe weg, der Sonnensturm, ja wo bleibt er denn, der Taliban am Telefon war auch nicht da, dabei ist der Aussenminister doch in Saudi-Arabien.

Und irgendwie muss doch das deutsche Militär da rein, in den Jemen. Da kommt doch jetzt auch dieser US-Militärstützpunkt hin, sagt man. Vielleicht ist er da ja schon, und alle Spione auch, aber man muss das noch offiziell machen und die Deutschen, die dürfen da nicht fehlen. Sonst rücken die, wie 2003, nicht in den Krieg und werden wieder viel zu beliebt in der Welt. So ätzend pazifistisch.

Dabei sollen sie doch vor den Soldatendenkmälern knien und beten, verdammt. Immerhin - der Bendlerblock ist üppig gebaut. Noch viel Platz, kann man nicht meckern. Hmm. Einfach noch zu wenige Opfer gebracht, das Pack. Aber die liegen geblieben sind, na, die haben wenigstens was zu lachen:

"Den Toten unserer Bundeswehr. Für Frieden, Recht und Freiheit."

Versteht Ihr: so muss man das machen, Jungs. Einfach so dreckig bescheissen wie es nur geht, das Volk. Dann pariert es auch. Jetzt denkt mal an die Wehrmacht, an die Reichswehr, an die Kaisergarde und dann wisst ihr, dass die immer mitmarschieren, wenn sie daran glauben. Aber glauben müssen sie´s, sonst wird das nix. Und im Augenblick glauben die uns gar nichts mehr, nach Kunduz, und dem kleinen Lapsus von Detroit. Aber strategisch, strategisch, strateeeeegisch, also da steht ihr ja immer noch top da, allererste Sahne. Wenn ihr nur nicht so blöde wärd.

Also, Jungs, Mädels, denkt Euch was aus. Hmm. So ein Dreck, das könnt Ihr nicht. Hmm, was macht Ihr da? Hmm, vielleicht wieder so ein behämmertes Video mit irgendeinem Fingerwedler? Mit irgendeinem Achmadinedings, die heissen ja alle so. Turban auf, Lippenstift drauf, Kamera ab, dann geht das. Oder mit Tuch vor dem Gesicht, das kommt auch gut, aber nicht immer, dann schalten die Leute ab.

Hmm, geht auch nicht, nicht so richtig, das hatten wir ja schon täglich vor und nach der Bundestagswahl, bis es dann auf einmal wie ausgeknipst war, als sie diesen - wie hiess er doch? - aus dem BMI geworfen haben. Hat ´ne Weile gedauert, aber jetzt sind wieder alle auf Linie, man sieht es ein, muss ja, also der Iran, der muss irgendwie weg. Na weg, eben. Also "Regime Change", oder wie der Befehl lautet.

Das mit den Geiseln, also das war schon immer der Burner. Wie war das, März anno 2007, kurz vor der Vollmacht für die Luftwaffe? Ohhhhhh....buuuuuhuuuhuuu.... "wir sind doch auch Deutsche"...Da fällt mir ein: wo ist eigentlich "Sinan Krause"? Hat da irgendjemand mal was von dem gehört, aus dem Irak, von irgendeinem arabischen Primaner?

Ach ja - was machen die Tornados-Kampfbomber da eigentlich seit fast drei Jahren in Afghanistan? Aufklärungsflüge? Kommt da jetzt irgendein Amtslecker vielleicht auf die Idee, die müssten auch nach Jemen, der Marine vorneweg? Wegen Geiseln vielleicht? Buuuhuuuuuuuuu, mal was für´s Herz. Und irgendwas mit Kindern. Los, Jungs, nun macht schon.

Los. Springt. Spielt auf nun zum Tanz, Dienstleister, denn es dunkelt nach Abendland und diesmal bin ich im Haus.

Ergänzung: 17.00:

Dieser Artikel ging um 06.28 MEZ online und war um 07.05 im Verteiler der unabhängigen Nachrichtenagentur Net News Express. Laut Google News tauchte vor 6 Stunden, also gegen 11 Uhr, die erste Meldung über ein wieder mal von "IntelCenter" veröffentlichtes "Terror"-Video auf, welches natürlich von allen hiesigen Propagandisten in Konzernmedien und Staatspresse brav nachgeplappert wurde. Mittlerweile ist unser vorher erschienener Artikel aus Google News verschwunden, wahrscheinlich um das Blöken der Lämmer etwas zu erleichtern.

Die Schlagzeile der "Süddeutschen" (1) lautete, bitte in Ruhe und langsam sich selbst laut vorlesen :

"Video nach Anschlag in Afghanistan: Toter Attentäter ruft posthum zu weiterem Terror auf"

Nur zur Erinnerung, falls es immer noch nicht weh tut: der vermeintliche Selbstmörder in der US-Militärbasis für Frontoperationen Chapman in der US-Besatzungszone Afghanisten (Provinz Khost), der nach offiziellen Angaben am 30.Dezember vier CIA-Offiziere und drei Söldner umbrachte, war jordanischer Spion. Laut Aussagen aus dem US-Geheimdienstbereich ebenfalls umgekommen bei diesem "Selbstmord" und Attentat: ein Verwandter des jordanischen Königs namens Ali Bin Zaid. Dieser hat "angeblich" den vermeintlichen Selbstmörder rekrutiert. Laut Jordaniens Regime arbeitete bin Zaid aus "humanitären Gründen" in Afghanistan und nicht etwa für den Geheimdienst ihrer jordanischen Majestät.(2)

Es gibt da noch jede Menge anderer Hintergründe, die eine Menge hochbezahlter Nachrichtendienstler in den Nachrichtendienstagenturen regelmässig verschwinden lassen, damit sie nicht in den Abendnachrichten erscheinen, aber dazu mehr in anderen Artikeln, die wir hier für ein Volk schreiben, was zu doof für die Demokratie ist.

(...)

12.04.2009 ..jetzt die Bodeninvasion, Jungs, jetzt die Bodeninvasion
"Verzeihung, Herr…, aber wir sagen nicht Puntland, wir sagen nicht Somaliland, wir sagen nicht dieses oder jenes Gebiet unter der Kontrolle von den entsprechenden Milizen, wir sagen immer `Somalia`. Immer daran denken: die Leute haben keine Ahnung. Und immer mit Gefühl. Die Leute können ja nichts dafür, dass sie Zivilisten sind. Die hat es schon immer gegeben, ja? Das ist ganz wichtig. Das müssen Sie dabei immer bedenken. Das ist unser Publikum, und das will betrogen werden. Das ist Unterhaltung, meine Herren und Damen. Unterhaltung. Und denken Sie daran: wenn Sie vor der Kamera stehen, müssen die Menschen zuhause Ihnen vertrauen, ja? Das ist ganz, ganz wichtig. Das ist der zentrale Punkt: Vertrauen. Ansonsten würde niemand einen Krieg führen."

Quellen:
(1) http://www.sueddeutsche.de/politik/361/499636/text/
(2) http://www.metronews.ca/vancouver/world/article/413038--former-intelligence-official-confirms-cia-suicide-bomber-was-jordanian-possible-double-agent?pageno=1

Comments are closed.