Das Känguru

Posted on

Zu Anfang machte er den Eindruck eines Clowns. Die Leute unterschätzten ihn. Man dachte, er werde eine Weile herumspielen und dann verschwinden. Diejenigen, die das mal gesagt haben, sind nun ihrerseits verschwunden.

Bush verfolgt die Republikanische Partei

Posted on

Dieser „Krieg“ hält heute nach 13 Jahren noch immer an, mit doppelt so hohen Militärausgaben, mit einem 100%igen Anstieg der Ausgaben für alle Arten von Spionen, Söldnern und Privatarmeen, militarisierte Polizeikräften, sowie mit unbeschränkten Mitteln, um Amerikas imperiale Kriege im Mittleren Osten, in Afrika und Asien in Gang zu halten.

„Moderner Mussolini“ und angehender Cäsar: Donald Trump

Posted on

Die in der Berliner Republik systemisch und gezielt als parlamentarische Opposition versagenden Parteien "Die Linke" und Bündnis 90/Die Grünen, wie viele Journalisten in Schlüsselpositionen beide fest in der Hand transatlantischer Interessengruppen wie der "Atlantikbrücke", schweigen weiter zu ihrem mutmaßlich nächsten "Commander in Chief", dem Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Dabei ist Donald Trump nicht […]

Wie George W. Bush den Tempel des Baal zerstörte

Posted on

Die destruktive Gewalt religiöser Idiotie nimmt viele Formen an. Präsident George W. Bush wurde einmal von einem Journalisten gefragt, wer sein Lieblingsphilosoph sei. „Jesus,“ war seine Antwort. Ursprünglich erklärte er seinen Krieg gegen den Terror als einen „Kreuzzug.“ Obwohl er jegliche antimuslimische Absicht bestritt und tatsächlich vermeiden konnte, von irgendjemandem für religiös intolerant gehalten zu werden, brachte er bewusst eine Reihe von muslimischen Zielen mit al-Qaeda in Verbindung.