Merkel und Cameron sondieren Chancen von E.U.-Vertragsänderung

Merkel und Cameron sondieren Chancen von E.U.-Vertragsänderung
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Anfang dieser Woche begann der Premierminister des Vereinigten Königreiches eine Rundreise zu Regierungen im Staatenbund “Europäische Union”, um die Chancen auszuloten dessen Vertragsgrundlagen zu verändern. Mit keinem anderen Ziel als diesem besucht er die Kanzlerin von Deutschland, die David Cameron in einem “höchst ungewöhnlichen Zug” (der britische “Guardian“) in das abgelegene Schloss Meseberg einlud.

Cameron traf am Freitag ein. Die Beratungen mit Angela Merkel (und einer natürlich nicht auf Balkonen stehenden Zahl von Beratern und/oder Ministern) dauern noch den heutigen Tag an. Als Thema der Gespräche dürfte statt einer Änderung vom “Vertrag über die Europäische Union” (E.U.-Vertrag) sowie dem “Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union” der Krieg in Syrien genannt werden, was vom eigentlichen Inhalt der Sondierungen offensichtlich ablenken soll, die ohne gemeinsame Pressekonferenz von Merkel und Cameron enden werden.

Cameron war zuvor bereits in der Republik Frankreich und der Monarchie Spanien zu Besuch. Am Montag wurden in Paris die Gespräche mit Umfragenfallschirmspringer ohne Fallschirm Francois Hollande abgebrochen, wie es hieß wegen dem Tod von Baronin Margaret Thatcher. Cameron schaffte es aber gerade noch nach Madrid, um dort während Gesprächen mit Premierminister Mariano Rajoy völlig überraschend von Thatchers Tod zu erfahren und ebenfalls die Gespräche kurz zu halten.

(…)

Artikel zum Thema:

23.01.2013 Analyse: Cameron bietet Merkel E.U.-Vertragsänderung für “schnellere, weitere” Zentralisation im Euro-System an
Die heutige Rede Camerons könnte in der Tat auf eine Volksabstimmung hinaus laufen – aber in der Republik Deutschland und nicht im Vereinigten Königreich.

27.12.2012 C.S.U. fordert Verfassungsänderung für Volksabstimmungen zur Abgabe von Souveränitätsrechten
Die “Christlich Soziale Union” C.S.U. will das Grundgesetz ändern, weil das verbietet worüber die C.S.U. Volksabstimmungen abhalten will. Damit übt sich die C.S.U. wieder einmal im einzigen was sie je gelernt hat: in maximaler Heuchelei.

Diesen Artikel teilen, weiterempfehlen oder bookmarken:
  • Twitter
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Yigg
  • MisterWong.DE
  • LinkedIn
  • LinkArena
  • PDF
  • Print
Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht und getaggt , , , , , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.
  • Wichtige Artikel

  • Unseren (anonymisierten) Piwik-Counter ausknipsen:


  • Aktuelle Meldungen


  • Kategorien

  • Archive



  • Spenden für Radio Utopie


  • Email bekommen bei neuen Artikeln:

  • Meta