EZB: Dummschwätzen bis Karlsruhe kommt

Merkt es eigentlich jemand? Während vor dem Lissabon-Vertrag intakte weltweit führende Volkswirtschaften wie Italien und Spanien durch den zur antistaatlichen Staatsreligion erhobenen Euro-Kapitalismus niedergemäht werden, tut dessen Währungsdiktator EZB nichts. Gar nichts. Exakt genau das, was die Dollar-Zentralbank "Fed" tut. Nichts. Gar nichts. Außer natürlich Dreck zu erzählen und darauf zu warten, dass ihnen und ihren Kumpels an den Geldmärkten in Frankfurt, London und New York das Bundesverfassungsgericht am 12. September über die Durchreiche ESM auch noch die deutschen Staatsfinanzen in den Rachen wirft.

Die EZB könnte jederzeit ihr Staatsanleihen-Kaufprogramm SMP (Securities Markets Programme) wieder anwerfen, was die Geldmenge nicht erhöht, ihr und damit den 17 Notenbanken im Euro-System auch noch Geld bringt und den europäischen Staaten - und das heißt: jeweils der Rechtsvertretung von Millionen von Menschen - sofort effektiv hilft, weil sie weniger Zinsen auf die eigenen Schuldtitel (Anleihen) bezahlen und damit nicht mehr das Geld eben dieser Millionen Staatsbürger den Wucherern an den Märkten in den Rachen werfen müssen.

Aber das will die EZB nicht. Sie will warten, bis wir das tun, den Wucherern an den Märkten unser Geld in den Rachen werfen, bzw. stellvertretend für uns die Regierung, weil Karlsruhe ihr das am 12. September erlauben wird. Das singen bereits die Tauben von den Dächern, während die Spatzen in den Händen der Wucherer weiter Dreck erzählen.

EZB und Fed sitzen auf ihrem Gesicht und schauen ab und zu nach, was es Neues gibt. Und dann reden sie drüber. Und dann redet da die Informationsindustrie drüber. Und dann redet da Merkel drüber. Und dann redet da Monti drüber. Und dann warten sie - bei den Wucherern, den Kapitalisten, den Menschenschindern, den Ausbeutern und ihren Angestellten in den Regierungszentralen weiter auf die Verfassungsrichter und ihren 12. September. Damit sie endlich weiter wuchern, weiter schinden, weiter ausbeuten können. Das ist alles, was hier zur Zeit passiert.

Aber gut, dass Sie mal drüber gelesen haben.

(...)

Sie haben´s gewusst:
02.08.2012 Euro-Kapitalismus: Finanzlobby baut für ESM-Urteil gegen BVerfG Wenn-Dann-Erpressung auf
Auf der heutigen Sitzung des Rats der Frankfurter Euro-Zentralbank EZB wird alles Mögliche versprochen und angekündigt werden. Passieren soll alles nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts über den ESM.
Ein ängstlicher, peinlicher Bluff der Finanzlobby.

Comments are closed.