Kritik der Apple-Aktionäre an Al Gore

Forderung nach Zurückhaltung der Witzfigur des Klimawandels auf Hauptversammlung des Computerunternehmens

Am 25.Februar fand eine Hauptversammlung der Aktionäre von Apple Inc. in Cupertino in Kalifornien statt. Einer der wichtigsten Schwerpunkte war die Diskussion um Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte des Unternehmens.

Der ehemalige US-Vizepräsident und Klimaerwärmungsverfechterpapst Albert Arnold "Al" Gore Jr. sass in der ersten Reihe zusammen mit sechs anderen Mitgliedern des Präsidiums im Apple's Town Hall Auditorium.

Diesen Platz hatte er nicht als prominenter Ehrengast inne, der einen seiner populistischen Vorträge zum Klima halten sollte. Al Gore ist neben vielen weiteren wichtigen Anstellungen auch Apple-Aufsichtsratmitglied.

Es blieb nicht aus, dass sich eine harte Kontroverse über Al Gores Stellung in den aktuellen Enthüllungen der manipulierten Daten des IPCC-Berichtes entwickelte, in der Aktionäre gegen oder für den Friedensnobelpreisträger das Wort ergriffen.

Unter anderem trat der langjährige und bekannte Apple-Aktionär Shelton Ehrlich an das Mikrophon und sprach sich deutlich gegen eine Wiederwahl Al Gores als Verfechter der globalen Klimaerwärmung in den Aufsichtsrat aus.

"Al Gore ist zu einer Lachnummer geworden. Die Gletscher sind nicht geschmolzen. Wenn seine Beratung, die er Apple erteilt, genauso unsachgemäss ist wie seine Ansichten über die Umwelt, dann braucht er sich nicht einer Wiederwahl zu stellen."

Weder Al Gore noch sonst jemand der Aufsichtsrat-Direktoren reagierte direkt auf die Diskussionen.

Anschliessend wurden zwei verschiedene Anträge von Aktionären in Bezug auf die Umweltverträglichkeit von Apple vorgestellt.

Einer kam von der gemeinnützigen Organisation As You Sow, die das zweite Jahr Apple aufgeforderte, sich öffentlich zu spezifischen Treibhausgas-Reduktionszielen zu verpflichten und einen förmlichen Nachhaltigkeitsbericht zu veröffentlichen.

Der zweite Antrag wurde von Herrington Investments eingereicht mit dem Vorschlag, dass der Apple-Aufsichtsrat ein Komitee für Nachhaltigkeit einrichten sollte.

Conrad MacKerron, der Vertreter von As You Sow, lobte zwar Al Gore, forderte ihn aber auf, das Unternehmen nicht mehr zu spezifischen öffentlichen Verpflichtungen zu animieren.

Beide Vorschläge wurden schliesslich von den Aktionären abgelehnt.

Die Aktionärsversammlung wählte dennoch nach den vorangegangenen Vorwürfen und Kritiken Al Gore nach vorläufigen Ergebnissen wieder in den Aufsichtsrat.

Der Computer-Gigant hat somit nichts dagegen, sich weiter von dem Kohlenstoffdioxid-Gegner (dem Grundbaustein für Pflanzenwuchs) veräppeln zu lassen.

That's The American Way Of Life.

Artikel zum Thema

18.01.2010 Rücktritt von Yvo de Boer, Generalsekretär der UNFCCC
16.02.2010 Email an Nobelpreiskomitee: Klimawandler Al Gore soll Friedensnobelpreis zurückgeben
03.02.2010 Klimalüge: Prof. Roger Pielke und Prof. Chris Field vom IPCC bei BBC Newsnight 2.2.2010
24,12,2009 Geld regiert mit IPCC-Klima die Welt – welche Lobby bestimmt wirklich unser “Wetter”?
23.12.2009 Klimaschützer seit fünf Tagen in Haft
20.12.2009 Hugo Chávez – Seine Rede in Kopenhagen
16.12.2009 Klimagipfel in Kopenhagen: “Entwicklungsländer verhalten sich wie Schulkinder”
14.12.2009 Klimagipfel in Kopenhagen: Kubas neue Revolution
13.12.2009 Der große Betrug mit der globalen Erwärmung
09.12.2009 Guardian: “Dänischer Text” Entwurf des Klimaabkommens geleakt
08.12.2009 Kilimanjaro: Der Schnee von gestern
08.12.2009 Kaschmirziegen führen zur Desertifikation in Mongolei und China
07.12.2009 Klimagipfel: Entwicklungsländer sollen von EU geprellt werden
06.12.2009 Klimagipfel: Pflanze jeder ein Apfelbäumchen
04.12.2009 UNO untersucht e-Mails der britischen University of East Anglia
03.12.2009 Forderung: eine Welt-Konferenz “Recht auf planetares Leben – vom Einzeller bis zum Menschen”
28.11.2009 Klimalüge: Kann CO2 die Erde vernichten?
28.11.2009 Gordon Browns weltweite Satellitenpolizei
28.11.2009 Klimaschwindel: CRU erlebt ein totales Desaster
26.11.2009 Klimaerwärmung, Klimawandel, Klimaschwindel?
24.11.2009 Der Klimaschwindel: “Ohne Angst der Massen, keine Bewegung der Massen”
14.10.2009 Längere Laufzeiten für Atomkraftwerke sind keine Lösung für Energieversorgung
23.09.2009 Tschechischer Präsident Vaclav Klaus kritisiert scharf UNO-Konferenz zum Klimawandel
16.08.2009 Kein Kohlendioxidhandel in Down Under
21.04.2009 Abspecken, um die Welt zu retten: weniger Sahneeis für mehr Packeis!
19.03.2009 Lagerland
12.12.2008 Wer hat eigentlich dieses Wetter bestellt oder Klimaschwindel leicht gemacht

Quelle: http://news.cnet.com/8301-31021_3-10459872-260.html

Comments are closed.