US-Studie zu „Schallwaffe“ in Kuba empfiehlt psychologische Untersuchung von US-Diplomaten

Wissenschaftler aus den USA und Großbritannien sind nach einer Untersuchung angeblicher Angriffe mit "Schallwaffen" auf die US-Botschaft in Havanna zu einem überraschenden Ergebnis gekommen: Bei den Geräuschen, die angeblich erkrankte Diplomaten gehört haben wollen, soll es sich um Grillen handeln. Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hatte die sozialistische Regierung Kubas beschuldigt, die diplomatische Vertretung mit einem unbekannten Waffensystem attackiert zu haben.

weiterlesen

Traumzeit – Zeit zum Träumen

Heute können wir durch Licht- und Umweltverschmutzung kaum noch die erhabene Andacht empfinden, die unsere Vorfahren beim Blick in den klaren nächtlichen Himmel empfanden und ihre Lebensweise nach den Sternen ausrichteten. Zudem steht unser hochmodernes Leben in einer künstlich erschaffenen Umgebung in krassen Widerspruch zu dem unserer Vorfahren. Es ist ein beklemmendes Gefühl, dass die Gesellschaft den Sternenhimmel „vergessen“ und aus ihrem Bewusstsein ausgelöscht hat, der nur noch als romantische oder reisserische Kulisse in Filmen „verarbeitet“ wird.

weiterlesen

Kampf gegen Krieg der Maschinen

In den frühen 1970er Jahren kam in den Vereinigten Staaten von Amerika eine Handvoll Wissenschaftler, Ingenieure, Auftragnehmer des Verteidigungsministeriums und US-Luftwaffen-Offiziere zusammen, um eine professionelle Gruppe zu bilden. Das Ziel dieser Gruppe war die Entwicklung von Maschinen, die ohne menschliche Steuerung selbständige Operationen durchführen können. Zum anderen bestand ihre Aufgabe darin, Möglichkeiten zu finden, wie […]

weiterlesen