Nonfiction Film THE VISITOR: Premiere in den Hackeschen Höfen

THE VISITOR - Ab Februar 2015 im Kino

Ein Artikel des Basis-Film Portals

In den vorhergehenden Monaten veröffentlichte der Basis-Film Verleih Berlin bereits die Filmtagebücher von THE VISITOR. Nun feiert das gelungene “extrem schwierige Kunststück” (Goethe Institut) von Katarina Schröter am 19. März Filmpremiere im Berliner Hackesche Höfe Kino.

Widmete schon die weltweit erfolgreichste deutsche Dramatikerin Dea Loher einen Großteil ihrer 8. Leipziger Poetikvorlesung THE VISITOR, so schreibt auch das Berliner Stadtmagazin tip anlässlich der Premiere über den in drei Weltstädten gedrehten Nonfiction Film:

Mehr lesen

Start vom Boddinale Filmfestival: Mit dabei – der Basis Filmverleih und THE VISITOR

Boddinale 2015

Aus dem Basis-Film Portal 

Am morgigen Donnerstag (5.) beginnt im Neukölner Loophole die Boddinale 2015. Das unabhängige Filmfestival, bei dem in Berlin lebende FilmemacherInnen (darunter viele internationale KünstlerInnen) ihre Filme vorstellen (Programm), wurde vor zwei Jahren ins Leben gerufen und gilt vielen als “Alternative” des “echten Berlin” zu der von der Industrie kontrollierten Berlinale.

Mehr lesen

Dea Loher über THE VISITOR

THE VISITOR - Ab Februar 2015 im Kino

Aus dem Diary von THE VISITOR. Der Basis Filmverleih bringt den Nonfiction Film ab Februar 2015 in die Kinos.

Die weltweit erfolgreichste deutsche Dramatikerin Dea Loher am 31. Oktober 2014 in der 8. Leipziger Poetikvorlesung über THE VISITOR:

Mehr lesen

Kulturtipp Berlin: Snorre Schwarz – Mit dem Rücken zur Wand (Video)

Snorre Schwarz

Snorre Schwarz, Künstler aus Berlin, umrundete als Schlagzeuger der Klezmer Band Di Grine Kuzine (benannt nach dem Klassiker von Abe Schwartz aus 1921), sowie u.a. von Maximilian Hecker, auf zahlreichen Touren nach Kilometern rund achtzehn mal den Planeten.

Mehr lesen

THE VISITOR: Christina

THE VISITOR - Shanghai, Christina

Tagebucheintrag von THE VISITOR. Der Basis Filmverleih bringt den Nonfiction Film im Februar 2015 in die Kinos.

Wir sind wieder auf der Strasse. Wir streifen durch die Stadt, absichtlich ziellos und nach der Abreise Xilongs unendlich verlassen. An einem Abend verfolgen wir eine junge Frau. Sie ist sehr hübsch auch wenn das nie ein Kriterium für unsere Auswahl war. Ich laufe ihr hinterher. Sie geht in eine Markthalle einkaufen. Grünes Gurkengemüse und Reis. Wir schaffen es ihr zu ihrer Wohnung zu folgen. So geht das ein paar Tage. Sie fängt an uns zu bemerken. Von Anfang an fürchtet sie sich nicht, sondern geniesst unsere Anwesenheit. An einem Abend winkt sie uns in ihre Wohnung.

Mehr lesen