Thüringens Ministerpräsident: “Wenn ich mir den Internetknoten in Frankfurt anschaue…”

Posted on

Bodo Ramelow, Ministerpräsident von Thüringen und in der Partei "Die Linke", äußert sich in einem Interview mit der "Frankfurter Rundschau" zur aktuellen Spionage-Affäre und zur Verstrickung der Geheimdienste mit faschistischen Gruppen. Neben wichtigen und persönlichen Angaben zur seiner eigenen Geschichte, u.a. in der HBV Gewerkschaft (heute Ver.di) und Konfrontationen mit Faschisten in Thüringen zu Beginn der 90er Jahre, macht Bodo Ramelow als erster Ministerpräsident, sowie hochrangiger Funktionär im Staat überhaupt, die Spionage am größten Internet-Knoten der Welt endlich zum Thema.