Warum Präsident Steinmeier den Selbstmord von „S.P.D.“ und Schulz betrieb

Posted on

Es war Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der Martin Schulz und die "Sozialdemokratische Partei Deutschlands" zu einer erneuten Wahl Koalition mit "C.D.U." / "C.S.U." drängte, weil Steinmeier seiner geschäftsführenden Kanzlerin Angela Merkel die Blamage einer für Neuwahlen notwendigen zweifachen Wahlniederlage im Bundestag ersparen und eine günstige Position der "S.P.D." bei Neuwahlen verhindern wollte. Diese hätten womöglich in eine "rot-rot-grüne" Regierungskoalition mit dem Kanzler Schulz gemündet - eine Konstellation, die Schulz noch am 20. November nicht ausgeschlossen hatte.

Als Zwangsmaßnahme gegen die allgemeine kognitive Dissonanz, eine Chronologie und Erinnerung.

Verfassungsänderung von Artikel 21: Parteiverbot durch die Hintertür

Posted on

Die vom Bundestag am 22. Juni beschlossene und von der mitspielenden etablierten Presse als "Lex N.P.D." verkaufte Verfassungsänderung ermöglicht eine neue Partei zweiter Klasse zu schaffen, die man zwar nicht verbieten kann oder will, aber dafür mittels finanzieller Mittel vernichten.

Daher ist das "Lex N.P.D." zunächst einmal ein Verfassungs-"Lex A.f.D.". Aber über eine manipulative Kontrolle der rechts-reaktionären "Alternative für Deutschland" hinaus, dient diese Verfassungsänderung offensichtlich schlicht dem Machterhalt der den Staat beherrschenden, paneuropäisch-transatlantisch ideologisierten und strategisch kontrollierten "politischen Klasse". Dabei umgeht diese in schamloser Weise selbst die anlässßlich des zweiten Verbots der "Kommunistischen Partei Deutschlands" im Jahre 1956 gemachten Vorgaben des damals westdeutschen Verfassungsgerichts.

Nicht verhandelbare Forderungen an eine neue linke Partei

Posted on

Nach der Amtseinführung des neuen Cäsars, Donald Trump, sowie dem heutigen Vorbereitungstreffen der rechten, reaktionären und europäisch-nationalistischen Parteiführer Frauke Petry ("Alternative für Deutschland"), Marine Le Pen ("Front National"), Matteo Salvini ("Lega Nord") und Geert Wilders ("Partij voor de Vrijheid") vor den Wahlen in Frankreich, Deutschland und Italien, setzt sich in der gesamten U.S.-Hegemonie der moralisch-politische […]