Konzert statt Kakophonie?

Posted on

Operative Autonomie bedeutet, über alle Planungskapazitäten sowie die entsprechenden Truppen und das Material zu verfügen, um selbstständig Kriege führen (und gewinnen) zu können; industrielle Autonomie soll in die Lage versetzen, Militärinterventionen mit Waffen aus „heimischer“ Produktion durchführen zu können; und politische Autonomie beinhaltet, auf oberster Ebene die „notwendigen“ Entscheidungsstrukturen für schnelle und reibungslose Beschlussfassungen zu etablieren.

Die Armee der Vereinigten Staaten von Amerika entdeckt Afrika

Posted on

Somit haben wir also U.S. Army Africa, oder USARAF (Afrika-Armee der Vereinigten Staaten von Amerika), das jüngste militärische Hauptquartier in der ständigen wachsenden Dienstliste des Pentagon. Die Mission dieses Kommandos, das sich selbst beschreibt als „Amerikas erstes Armeeteam, das auf positive Änderung in Afrika hinarbeitet,“ schafft es, gleichzeitig auf beruhigende Weise farblos und beunruhigend ambitioniert zu sein, Einerseits „stärkt USARAF die Möglichkeiten von afrikanischen Staaten und regionalen Organisationen auf dem Boden.“ Andererseits „führt es entschiedene Aktionen durch, um ein sicheres Umfeld zu schaffen und die nationalen Sicherheitsinteressen der Vereinigten Staaten von Amerika zu schützen.“

U.S.A.: 10 Mrd für HQ und Militärstützpunkte in Afghanistan

Posted on

Afghanistan bekommt eine hochmoderne High-Tech-Bunker-Kommandozentrale, darüber ein massives fünfstöckiges Hauptquartier mit gewölbten Dächern für 92 Millionen Dollar um die afghanischen Generäle mit ihren Truppen zu verbinden. Das militärische Hauptquartier des Verteidigungsministeriums gilt in den Augen der Militärs als eines der prominentesten öffentlichen Symbole des anhaltenden finanziellen Engagements Amerikas in Afghanistan.