Göttingen und die „Salafisten“: Gewaltensammler testen Justiz aus

Posted on

Nachdem sich die Polizeidirektion Göttingen gestern mit ihrem am 9. Februar gemeldeten "möglicherweise konkret bevorstehenden terroristischen Anschlag" akkurat blamierte und die Generalstaatsanwaltschaft Celle weder Anklage gegen die Festgenommen erhob, noch Untersuchungshaft anordnete, zieht die Polizeidirektion Göttingen heute einen neuen "Salafisten" aus der Tasche - einen "gebürtigen Deutschen ohne bekannten Migrationshintergrund".

Dessen plötzliche Festnahme (war der gestern, vorgestern oder am 9. Februar noch nicht gefährlich?) habe einen Bombenanschlag auf Soldaten und Polizeibeamte verhindert.

Das ist keine Ermittlungstaktik. Das ist Polizeitaktik, die sich gegen die ordentliche Justiz und die Grundbausteine jeder Demokratie richtet. Ein Kommentar.

Deutsche Hanfparade: Göttingen hört das wilde Gras wachsen

Posted on

Wie in jedem Jahr findet in Berlin die Hanfparade zur Legalisierung von hanf in Deutschland statt, in diese Jahr unter dem Motto:

“Meine Wahl – Hanf legal!”: Hanfparade – Demonstration für die Legalisierung von Cannabis

Am 10. August 2013 werden zum 17. Mal im Rahmen der Hanfparade Menschen in Berlin auf die Straße gehen, um für den längst überfälligen Kurswechsel in der Cannabispolitik zu demonstrieren.

Who’s Laughing?

Posted on

“A DISASTER!” the courtiers of the King of Hanover cried, “Seven renowned professors at Göttingen University have published a declaration of protest against you!” That was 173 years ago. The king had suspended the liberal constitution enacted by his predecessor. “So what,” the king replied, “Tarts, dancers and professors I can always buy.”