Deutsches Unternehmen beteiligt an Zerstörung des Amazonas und indigener Völker

Posted on

Das deutsche Unternehmen Voith Hydro hat einen Vertrag über den Bau des kontroversen Belo Monte Staudamms in Höhe von 443 Millionen Euro unterzeichnet. Voith erhielt den Zuschlag in einem Konsortium mit der Andritz  AG (Österreich) und Alstom (Frankreich). Belo Monte wäre nach seiner Fertigstellung der drittgrößte Staudamm weltweit. Er bedroht die Lebensgrundlage von Tausenden Indigenen […]

Erfolg: Peru handelt um unkontaktierte Indianer zu schützen

Posted on

Perus Behörden haben bekannt gegeben, dass sie mit Brasilien zusammenarbeiten werden, um illegale Holzfäller zu stoppen, die in das Gebiet unkontaktierter indigener Völker in der Grenzregion der beiden Staaten eindringen. Dieser Schritt ist der erste Erfolg in Survival Internationals Kampagne zum Schutz der isoliert lebenden Indianer an der Grenze zwischen Peru und Brasilien.