C.D.C.-Epidemiologe seit drei Wochen verschwunden

Bevölkerungskontrolle Spionage, Attentate

Verstärkte Suche nach einem führenden Epidemiologen der Abteilung für chronische Krankheiten des C.D.C. mit Spezialeinsatzkräften der Polizei in Atlanta nach dessen rätselhaftem Verschwinden am 12.Februar 2018.

Seit dem 12.Februar 2018 wird 35-jährige Timothy J. Cunningham, ScD, ein leitender Mitarbeiter der u.s.-amerikanischen Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control and Prevention (C.D.C.) vermisst. Die Behörde mit Sitz in Druid Hills im U.S.-Bundesstaat Georgia ist zuständig für die Kontrolle und Vorbeugung von Krankheiten und untersteht dem U.S.-amerikanischen Gesundheitsministerium.

Bekannt wurde die C.D.C. in Deutschland vor allem einem breiten Publikum durch die Hype um den Influenza-Virus des Typs A/H1N1 ("Schweinegrippe") ab 2008 (s.Artikel im Anhang) und die von der Pharma-Industrie, der W.H.O. und den Regierungen durchgepeitschte Entwicklung von Impfstoffen und ihre verfrühten Zulassungskriterien. In den folgenden Jahren wurden die Ausbrüche von Ebola in Westafrika mit dem Einsetzen des U.S.-amerikanischen Militärs und später Infektionen mit dem Zika-Virus genutzt, um letztere durch genmanipulierte Mücken zu bekämpfen.

Timothy J. Cunningham, der das Morehouse College besuchte und ein Absolvent der Harvard University, ist ein Teamleiter der C.D.C.-Abteilung für Öffentliche Gesundheit und wurde trainiert als Epidemic Intelligence Service officer. Seine Forschung war auf das "Verständnis von gesundheitlichen Unterschieden im Zusammenhang mit Rasse / Ethnizität, sozioökonomischem Status, Geschlecht und Geographie ausgerichtet. Dr. Cunningham hat sich auch für zahlreiche gesundheitliche Notfälle eingesetzt, einschließlich bei dem Supersturm Sandy, dem Ebola-Virus und dem Zika-Virus." (Quelle: C.D.C.) Er ist aktives Mitglied der American Public Health Association und des American College of Epidemiology.

Seit Mitte Februar versuchen die Angehörigen verzweifelt nach ihrem Verwandten. Dabei werden sie von Freunden und anderen Personen sowie von der Polizei unterstützt sowie dem Netzwerk der Absolventen des Morehouse College. Gleich am ersten Tag antwortete Cunningham nicht auf Telefonanrufe, zwei Fenster seines Hauses standen weit offen und sein kleiner geliebter Hund Beau war ganz allein zuhause, stellten die Eltern fest, die am 12.Februar die ganze Nacht von Maryland nach Atlanta, der Hauptstadt des U.S.-Bundesstaates Georgia zur Wohnung des Sohnes fuhren. "Tim lässt Beau nie unbeaufsichtigt", sagte Terrell Cunningham, der Vater. "Er tut es einfach nicht." Jeder Hundebesitzer wird das bestätigen können, der Hund wäre jetzt nach den drei Wochen verhungert.

Viele Artikel in den lokalen und überregionalen bis hin zu führenden U.S.-Zeitungen und Sender wie N.B.C. berichteten über den Fall, zahlreiche lokale Fernsehsender nahmen sich des Themas immer wieder an. Die sozialen Medien wurden genutzt, in der ganzen Stadt Anschläge angebracht und Handzettel verteilt, alle Krankenhäuser befragt, eine Spendenaktion und eine Benefiz-Veranstaltung organisiert um mit dem Geld von 10000 bis zu 20000 U.S.-Dollar einen Hinweis auszuloben und die Suche fortzusetzen.

Die Polizei bezeichnete den Fall als sehr ungewöhnlich und rätselhaft. Es fehlten keine persönlichen Wertgegenstände, Ausweispapiere, Kreditkarten, Schlüssel oder das Fahrzeug.

Cunningham ist kein noname und "für seine Verdienste für die Gemeinde von Atlanta bekannt und erhielt 2014 den Outstanding Atlanta Award für "seinen Service, seine Führungsqualitäten und Erfolge von Atlanta Young Professionals". Er wurde im letzten Jahr in die Atlanta Business Chronicle 40 unter 40 berufen".

Ein Mann in dieser Position verschwindet nicht einfach spurlos.

Am vergangenen Samstag wurde erneut ein Grosseinsatz mit Spezialeinheiten der Polizei durchgeführt, ohne Ergebnisse.

Spekulationen sind sinnlos, aber es gibt nur drei Varianten: Cunningham ist freiwillig untergetaucht aus einem trifftigen Grund, er wurde entführt um an einem geheimen Ort an einem Projekt zu arbeiten oder wurde aus dem Verkehr gezogen weil er über eine brisante Sache Bescheid wusste.

Quellen:
http://www.wsbtv.com/news/local/police-friends-start-new-search-for-missing-cdc-worker/710328180
http://www.outstandingatlanta.org/alumni/
https://www.bizjournals.com/atlanta/news/2017/10/02/atlantas-201740-under-40-award-winners-to-be.html
https://www.cdc.gov/media/spokesperson/sme-bio/cunningham.html

Eine kleine Auswahl von Artikeln zum Thema auf Radio Utopie

06.12.2017 US-Militärbehörde D.A.R.P.A. investiert 100 Millionen U.S.-Dollar für genetische Ausrottungs-Technologien
22.02.2017 Bioterrorismus, Pandemien? Bill Gates lief auf Münchner Sicherheitskonferenz zur Höchstform auf
17.05.2015 Zentrale U.S.-Seuchenbehörde für ganz Afrika unter dem Deckmantel Afrikanische Union
26.06.2012 20000 Moskitos mit Selbstmord-Bakterium unkontrolliert in freie Natur entlassen
30.08.2009 Machtkampf zwischen CDC und Gesundheitsberater des Weissen Hauses
26.04.2009 Schweinegrippe: US-Seuchenzentrum CDC hat Vorräte des Virus, bezeichnet Herstellung eines Impfstoffes als "verfrüht"
26.04.2009 Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ruft jetzt schon den internationalen Gesundheits-Notstand aus
25.04.2009 Panik vor Schweinegrippe: Produkt im Zeichen des Genoismus