Zeitsprung im Universum: Fliegen Sie jetzt 6 Milliarden Jahre zurück in die Vergangenheit

Wissenschaft

Lichtjahre entfernt: neueste 3D-Landkarte zeigt einen Ausschnitt des Weltalls, die bisher grösste, bildlich zusammengestellte Darstellung der Forschung. Eine wissenschaftliche Zeitreise in die Vergangenheit des Kosmos.

Statt sich in Kriegen gegenseitig auszurotten, zu terrorisieren und unseren Planeten durch die Ausbeutung seiner natürlichen Vorkommen zu zerstören gibt es Wichtigeres zu erforschen und Kapazitäten der physikalischen Grundlagenforschung zu bündeln um das Überleben der Menschheit in der Zukunft zu garantieren.

Die Voraussetzung dafür ist das Verständnis über die Entwicklung des Universums und in ihm die Stellung des Sonnensystems. Ohne die Erforschung des Ursprungs ist das nicht möglich. Dazu sind Daten über die Vergangenheit zu erfassen.

Wenn man bedenkt, dass die Erde vor etwa 4,6 Milliarden Jahren entstanden ist und die Menschheit mit ihrem heutigen Kenntnisstand in Relation dazu sich erst "kürzlich" entwickelt hat, ist es eine enorme Leistung des menschlichen Geistes mit Hilfe der Mathematik, technologischen Geräten und elektronischen Auswertungssystemen ein Abbild des Weltalls mit seinen Galaxien, Schwarzen Löchern, Gaswolken und den interstellaren "Leerstellen" dazwischen vor ungefähr sechs bis zu zwölf Milliarden Jahren zu erschaffen.

Hunderte von Wissenschaftlern arbeiteten am Projekt Sloan Digital Sky Survey III (SDSS-III) und erstellten die bisher grösste 3D-Karte des Universums. Da das ausgesandte Licht der am weitesten von uns entfernt liegenden Galaxien sechs Milliarden Lichtjahre benötigt um hier einzutreffen, ist es ein Blick in die Vergangenheit. Wäre es möglich, die Lage der Galaxien zeitgleich zu uns zu messen, würde sich durch die Expansion des Raumes, ihre Bewegung durch den Raum, das Verglühen der Sonnen und die Entstehung neuer Sterne ein anderes Bild ergeben.

Die 3D-Karte zeigt mit 1/20 des beobachtbaren Universums einen Ausschnitt, der mit 1,2 Millionen Galaxien gefüllt ist. Die Höhe beträgt 4,5 Milliarden, die Breite 6 Milliarden Lichtjahre und der "Würfel" ist in seiner Tiefe 500 Millionen Lichtjahre dick. Das heisst, die Abstände zu uns haben eine Differenz von einer halben Milliarde Jahre und die Galaxien entsprechend unterschiedliches Alter.

Die am nächsten liegenden Galaxien sind gelb dargestellt, die rot gefärbten bis hin zu violett, sind die am entferntesten galaktischen Welten. Die sinnvoll ausgewählten Farben entsprechen so annähernd der Blau/Rotverschiebung.

Unter diesen Links können Sie detaillierte Angaben, Fotos und die Videoanimation einer Flugreise aufrufen:

http://phys.org/news/2012-08-astronomers-largest-d-sky.html

http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-3690104/Feast-eyes-1-2-million-galaxies-detailed-3D-map-universe-help-understand-dark-energy.html

http://www.sciencemag.org/news/sifter/new-map-universe-unveiled

Artikel zum Thema

10.05.2016 Wo die Nacht am tiefsten tanzen die Sterne mit der Erde
19.01.2016 #SpaceFlower: die ausserirdisch schöne Blume im Weltall
05.08.2015 „Erster epischer Mondtransit vor der Erde“
22.12.2014 Per Mausclick durch die Wiki-Galaxy
07.11.2014 Film zeigt den kostbarsten Edelstein im Universum
14.10.2014 Mitglieder der Internationalen Raumstation zu Krieg auf der Erde
01.09.2014 Neue interaktive Weltkarte kombiniert Landkarten, Satellitenfotos und Fotografien von der Internationalen Raumstation