Per Mausclick durch die Wiki-Galaxy

Frohe Botschaft: neuer orgineller interaktiver Reiseführer durch das Internet-Lexikon Wikipedia, eine gelungene Weltraum-Animation

4

Owen Cornec, ein französischer Student der Ingenieurwissenschaften in Paris, hat den Raum des Wissens des Internets um ein neues interaktives 3D-Programm bereichert.

Auf Cornec's Homepage schreibt Owen, dass er sich als Kind gewünscht hätte, auf so kreative, unterhaltsame Weise lernen zu können. Mit Wiki-Galaxy hat er sich und allen gleichgesinnten Menschen diesen Wunsch erfüllt.

So wie Raumfahrer durch die Weiten der Galaxie reisen, neue Sterne entdecken und dort einen Halt einlegen um diese zu erkunden, kann in dem dreidimensionalen Wissensuniversum von Wikipedia Überraschendes gefunden werden, nachdem ansonsten nicht bewusst gesucht würde.

Über einhundertundtausend Sternenpunkte, hinter denen jeweils ein Wikipedia-Artikel steht, können angesteuert werden. Weitere sollen im Laufe der Zeit hinzugefügt werden.

Für die gezielte Suche wurde am linken oberen Rand das bekannte "Suchfeld"eingebaut. Beim Eingeben des Begriffs springt das Raumschiff nicht sofort wie durch ein Wurmloch zu dem Stern sondern begibt sich mit relativer Reisegeschwindigkeit zu dem Ort. Dabei ändert sich die glitzernde Sternenkarte auf dem Display des Commanders. Sterne funkeln, zuweilen fliegt eine wandernde Sonne oder ein Komet durch den kosmischen Ausschnitt des Monitors. Weiteres wird an dieser Stelle nicht verraten. Schwingt euch selbst in den Sessel des flight control center.

Wiki-Galaxy startet zu einem optimalen Zeitpunkt. Während der kommenden Festtage gibt es genügend Muse, mit der Familie und besonders den Kindern das phantastische Raum-Zeit-Universum des aktuellen und geschichtlichen Wissens zu erforschen und das Fernseh-Programm mit seinen gefühlsduseligen "Highlights" links liegen zu lassen.

buch4Folgen Sie diesen "Sternen der Weisheit"...


(Abb. Creative Commons)