Neue interaktive Weltkarte kombiniert Landkarten, Satellitenfotos und Fotografien von der Internationalen Raumstation

Wundervolle einzigartige Aufnahmen aus dem Weltall zu entdecken

Auf der Internationalen Raumstation arbeiten in der aktuellen Besetzung seit dem Frühjahr sechs Männer aus drei Staaten. An Bord sind aus Russland Alexander Alexandrowitsch Skworzow, Oleg Germanowitsch Artemjew und Maxim Wiktorowitsch Surajew; aus den Vereinigten Staaten von Amerika Reid Wiseman und Steven Ray Swanson sowie aus Deutschland Alexander Gerst.

Während sich auf der Erde die Regierungen dieser drei Industrienationen mit ihren militärischen Pflichtübungen und Schuldzuweisungen die Hölle heiss machen und benehmen wie die Vollidioten kreist eine friedliche Insel mit Leben um diesen einzigartigen Planeten, der ständig von Krieg bedroht ist. Es ist unsere Heimat und zwar die aller Menschen, die sich oft genug gegenseitig ausgrenzen - angeheizt durch eigene missgünstige Charaktereigenschaften und durch noch durchtriebenerer politischer Machenschaften, die mit Lügen, Intrigen und Machtgier Menschen und Staaten gegeneinander ausspielen.

Man muss kein Astronaut sein, um mit Abstand voller Unverständnis auf den gegenwärtigen Zustand der Erde zu blicken. Die meisten Menschen wollen in Frieden leben. Warum ist es so schwer für den Einzelnen, zusammen mit anderen Gleichgesinnten in die Politik ihrer Regierungen einzugreifen. Die Antwort ist, weil sie sich nicht dafür interessieren und Verantwortung zu zeigen zu lästig ist. Politik ist kein abgehobener Bereich sondern bestimmt mit ihren Regeln und Organisation unsere täglichen Bedingungen unter denen wir leben.

Nehmen Sie sich Zeit zum Reflektieren was wirklich wichtig ist. Schauen Sie sich die aktuellen Bilder von der Erde an, die von den Astronauten auf der I.S.S. aufgenommen wurden und ständig durch neue Aufnahmen ergänzt werden. Diese Fotos sind nicht selbstverständlich sondern in Zusammenarbeit verschiedener Staaten entstanden, die die Existenz der Internationale Raumstation ermöglicht haben.

Es führten grösstenteils militärische Ambitionen an der Beteiligung für den Bau und Betrieb dieses künstlichen Himmelskörpers neben zivilen wissenschaftlichen Experimenten an Bord. Es liegt an uns, das zu ändern und die menschliche angeborene Neugier, Kreativität und Wissensdrang, unsere Erkenntnisfähigkeit über unsere Stellung im Universum nachzudenken nicht zu verlieren durch die ewigen Kriege, die die Gesellschaft zerstören. Sonst können diese Aufnahmen in naher Zukunft die letzten sein, die allen Menschen zur Ansicht zur Verfügung gestellt werden.

Die Karte von der Erde ist interaktiv. Jeder Punkt kann gezoomt werden. Zunächst erscheinen grafische Landkarten wie bei einem Autoatlas mit Strassen und Städten, die bei weiteren Vergrössern in Satellitenfotos übergehen.

Wenn die Pinnadeln angeklickt werden, erscheinen die Fotos, die von der I.S.S.-Mannschaft aufgenommen und auf Twitter, Youtube oder anderen Plattformen veröffentlicht wurden. Klicken Sie dazu auf das Foto um diese dort zu öffnen.

So erscheint zum Beispiel ein Foto "At the shores of Lake Chad" vom 23.August 2014 von den Dünen in der Wüste am Ufer des Tschadsees im Westen des afrikanischen Staates Tschad an der Grenze zu Nigeria von Alexander Gerst oder die Halbinsel Krim vom 17.6.2014 von Oleg Artemjew.

Ganz aktuell ist das Foto von Berlin vom gestrigen Tag, Sonntag, den 31.August 2014. Die Hauptstadt ist von "oben" gesehen übersprenkelt mit weissen kleinen Wolkentupfen.

Bisher wurden sechshundertundfünfzig eingebettet, die durch neue Aufnahmen ergänzt werden. Die farbigen Pins mit den Buchstaben A, R, O, M stehen für den Vornamen des jeweiligen Fotografen. Zusätzlich kann der aktuelle Zeitpunkt und Position des Überflugs angezeigt werden.

Und nun, entdecken Sie die Erde aus dem Orbit mit den Augen der I.S.S.

Mögen sie dazu beitragen, diesen Planeten mit all seinen Bewohnern zu schützen.

Der Bordmannschaft wünschen wir weiterhin einen angenehmen Flug und eine gute Landung bei der Rückkehr von dem "kosmischen Ausflug" in die "irdische Realität".

Artikel zum Thema

15.05.2013 Pressekonferenz von “Major Tom” Chris Hadfield: Raumfahrtagentur Kanadas sendet live
13.05.2013 Endlich mal normale Menschen im Weltall