N.A.T.O.-Kavallerie-Parade durch Rumänien

Cincu

Cincu

Grossmanöver des Nordatlantikpakts über die Pfingstfeiertage im Südosten Europas. Kanonen und Kugeln auf dem ewigen Weg des Krieges statt Glocken und Gebete in einer wunderschönen friedlichen Landschaft.

Für die hiesigen, so pazifistisch eingestellten Redakteure von Bild und Funk gibt es ein neues gefundenens Fressen. Also ran an den Speck, ohne Angst vor dem Verlust etlicher dicker Mäuse. So wie die revanchistische Häme die Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau zum 70.Jahrestag der Befreiung über den Hitlerfaschismus zerriss - der die deutsche Bundeskanzlerin mit ihrer Nichtteilnahme in purer realitätsverweigernden Ablehnung demonstrativ den Rücken kehrte - bietet sich die Gelegenheit, die Antikriegs- und Militarismushaltung sowie Verurteilung von Aufrüstung gerade der Deutschen in prägnanter Weise zu beweisen. Welches Leithammel-Medium springt als erstes in diese fehlende Bresche?

Zur Zeit bewegt sich ein Koloss von Armeefahrzeugen und Panzern samt angehängtem Tross quer durch Rumänien. Unter Führung der U.S.-Streitkräfte hat sich heute ein so genannter "Reitermarsch" von der Küste ins Binnenland in Bewegung gesetzt, der von Naples in Italien nach Rumänien verlegt wurde. Ziel des vereinten N.A.T.O.-Heeres ist die strategische Festigung der Position an den Grenzen zu dem vom Westbündnis deklamierten "potentiellen Aggressor Russland", der die Welt in neue Kriege verwickeln würde.

Der Marsch begann im Südosten des Mikhail Kogalniceanu-Flughafens - einem Flughafen, der von den U.S.A. für die geheime Inhaftierung und Überstellungprogramme der C.I.A. genutzt wurde - und bewegt sich zum rumänischen Land Forces Combat Training-Center in den Bergen bei Cincu im zentralen Teil des Landes.

Der Name "Cavalry March" dieser Überlandpartie wird nicht im Volksmund als "Reitermarsch" bezeichnet. Der Begriff ist von den Planspielern offiziell eingeführt worden, da das Zweite Kavallerie-Regiment der rumänischen Armee zu den Teilnehmern gehört.

Am Donnerstag wird sich die Kanonen-Panzer-Streitmacht dort mit ihren rumänischen, kanadischen und britischen Kollegen vereinen. Insgesamt werden eintausendundfünfhundert Soldaten aus den N.A.T.O.-Staaten zwischen dem 15.Mai und 6.Juni 2015 in der Operation Atlantic Resolve-South deutliche Drohgebärden mit dem Donnern ihrer Geschütze Richtung Osten ausstossen.

Die bewaffneten Gäste des militärischen Westbündnisses werden sich bei Cincu, einem malerischen Ort, dauerhaft mit einer Stabsführung gemäss der Doktrin der U.S.-Aufstandsbekämpfung einquartieren und eine der neuen Befehls- und Kontrollstellen, ein gemeinsames N.A.T.O. Joint Force Command, in den osteuropäischen Ländern neben Estland, Lettland, Litauen, Polen, Bulgarien etablieren.

Foto unter Lizenz CC BY-SA 3.0 von Magnus Manske

Quellen:
http://www.presstv.com/Detail/2015/05/13/410803/US-Russia-NATO-expansion-Romania-
http://www.foxnews.com/world/2015/05/05/top-nato-commander-alliance-to-move-command-hq-temporarily-to-romania-for/
https://www.dvidshub.net/news/162895/2-2-prepares-cavalry-march-alongside-nato-allies-support-operation-atlantic-resolve-south