Twitter-Orkan: hashtag #ObamaYankeeGoHome

Der Funke ist übergesprungen: Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika hat das Fass in seinem Grössenwahn zum Überlaufen gebracht.

Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika unterzeichnete am 9.März 2015 eine Exekutiv-Order, mit der Obama wie ein römischer Imperator den südamerikanischen Staat Venezuela als "Bedrohung für die nationale Sicherheit" einstufte.

Der Sender teleSUR TV machte heute darauf aufmerksam, dass der Hashtag #obamayankeegohome innerhalb von 24 Stunden mit mehr als 80000 Einträgen auf Twitter an die Spitze der täglichen Einträge katapultierte. Inzwischen hat sich die Nachricht explosionsartig verbreitet, der Zähler glüht durch die ununterbrochenen Neuzugänge. "Obama, Yankee go home" wird weltweit auf ein breites Echo stossen.

Die Lawine in den sozialen Netzwerken ist erst ins Rollen gekommen. Mit grossem Schwung wird hier auf der digitalen Plattform ein Imperium zerschlagen, welches seine Macht mit Blut und Bombenhagel aufrecht erhält.

In den Tweeds wird eine jahrzehntelang angestaute Wut entladen, als hätten die Menschen auf diesen Augenblick gewartet. Es werden die Kriege aufgezählt, die durch die U.S.-amerikanischen Regierungen in der Vergangenheit bis heute unzählige Menschen zerstört haben.

Vor allem in Mittel- und Südamerika fällt die aufgestaute Empörung über die Bevormundung und Einmischung besonders heftig aus in der Erinnerung an die begangenen Verbrechen in ihren Ländern. So gut wie kein einziger Staat fehlt in der Aufzählung: Chile, Honduras, Nicaragua, Kuba, Venezuela, Panama, Guatemala ... Es ist eine Ahnengalerie der Kanonen, Putsche und Morde.

Der Funke ist zum Flächenbrand geworden, ein einziger Schrei nach Gerechtigkeit.

Die Union of South American Nations (U.N.A.S.U.R.) erklärte gestern auf einer Pressekonferenz in ihrem Hauptquartier in der Hauptstadt von Ecuador, "dass die Regierung von Nicolas Maduro die völlige Unterstützung der Staatengemeinschaft hat und weist jeden Versuch der internen oder externen Störungen zurück, der den demokratischen Prozess in Venezuela zu unterbrechen versucht."

Artikel zum Thema

10.03.2015 Obama erklärt Venezuela zu einer ’Gefahr für die nationale Sicherheit,’ ordnet Sanktionen an
05.09.2014 Aufregung um “Chemiewaffeneinsatz” in Venezuela, Entschuldigung aus USA
31.07.2014 Venezuela bezeichnet US-Sanktionen als “Ausdruck der Hoffnungslosigkeit”
07.03.2014 Brief an die Chefredakteure von ARD-aktuell zur Venezuela-Berichterstattung
17.04.2013 Die Vereinigten Staaten von Amerika werden das Ergebnis der Wahlen in Venezuela nicht akzeptieren
10.08.2012 Vor Präsidenschaftswahl: U.S.-“Söldner” in Venezuela festgenommen
23.07.2010 Venezuela bricht Kontakt zu Kolumbien ab

Quellen:
http://www.telesurtv.net/english/english/news/ObamaYankeeGoHome-Viral-as-Many-Reject-Threats-to-Venezuela--20150310-0017.html
http://www.telesurtv.net/english/news/UNASUR-Supports-Venezuela-Against-Any-External-Interference-20150310-0006.html

Comments are closed.