DGB-Vorsitzender Sommer heuchelt Verfassungstreue und fordert gleichzeitig einen „europäischen Verfassungskonvent“

Der Vorsitzende des "Deutschen Gewerkschaftsbundes" versucht das Projekt Paneuropa zu retten.

Michael Sommer, Vorsitzender vom "Internationalen Gewerkschaftsbund" und Vorsitzender vom "Deutschen Gewerkschaftsbund", gerät in Panik. Er, einer der bislang effektivsten Lobbyisten des Projekts Paneuropa und seines Instruments, des repressiv-depressiven Euro-Finanzystems, heuchelt in seinem neuen Interview im "Spiegel" Verfassungstreue vor und schlägt gleichzeitig, nach dem für Antidemokraten typischen Prinzip Doppeldenk, die rasche Einberufung von einem "europäischen Verfassungskonvent" vor.

Den aber braucht, genausowenig wie alle anderen, auch diese europäische Demokratie nicht. Sie hat nämlich bereits eine europäische Verfassung: das Grundgesetz.

Wir fangen jetzt erst einmal damit an, dass wir ganz genau überlegen, was ein Kontinent ist.

Haben wir das jetzt verstanden? Gut.

Jetzt überlegen wir uns ganz genau, auf welchem Kontinent wir uns befinden.

Haben wir auch das jetzt verstanden? Gut.

Jetzt überlegen wir mal ganz scharf, wie wir "mehr" von diesem Kontinent machen.

*Stille*

Tja. Offensichtlich übersteigt das unsere Fähigkeiten. Sind wir uns da einig? Gut. Fassen wir also zusammen:

Wir sind ein europäisches Land. Wir sind eine europäische Republik. Österreich ist ein europäisches Land. Österreich ist eine europäische Republik. Tschechien ist ein europäisches Land. Tschechien ist eine europäische Republik... Ach, setzen Sie diese Reihe am Besten selber fort.

Europäisch ist nicht paneuropäisch. Europäer waren schon immer Europäer. Für diese Erkenntnis braucht es keine durchgeknallten Politreligiösen oder Spinner in den Funktionärsetagen korrupter Verrätermaschinen. Die wiederum braucht keiner.

Michael Sommer deckte erst vor wenigen Tagen in einem "Bild"-Interview den 100 Milliarden Euro schweren Finanztransfer von staatlichen Finanzmitteln hinein in die Banken mit Sitz in Spanien. Er deckte den Kurs der Kanzlerin von Deutschland, Angela Merkel, und stimmt einer “Bankenunion” des Euro-Systems zu. Michael Sommer ist, ich wiederhole mich, ein Heuchler, ein Schwindler. Er redet für Dumme und Primitive. Er redet aus der Erfahrung heraus, daß man den Leuten einfach nur Dreck erzählen braucht, schon machen sie ihn mit. Das mag ja auch lange genug funktioniert haben, jetzt nicht mehr.

Der Lobbyist des politischen Kapitals Michael Sommer wird bald verschwinden wie eine Sandburg. Und mit ihm der für die Arbeitenden im Land nutzlose DGB, genauso wie das 2006 geschaffene Konstrukt des "Internationalen Gewerkschaftsbundes" ("International Trade Union Confederation", abgekürzt neben IGB auch ITUC und CSI), dessen Sektion "Pan-European Regional Council" und der eng mit dem IGB / ITUC-Ableger verschmolzene "Europäische Gewerkschaftsbund" ("European Trade Union Confederation").

All diese Apparate machen nur Dreck, erzählen nur einen Dreck und sind ergo Dreck. Und Dreck können die Arbeitenden nicht gebrauchen, nicht in der Republik, nicht in den anderen europäischen Staaten und auch nicht irgendwo sonst auf dieser Erde. Denn deren Verdammte sind jetzt wach und werden sich nicht wieder einschläfern lassen.

(...)

Artikel zum Thema:
28.06.2012 #StoppESM #StopMerkel – So sieht ein ECHTER Staatenbund in Europa aus

Comments are closed.