Wikileaks: Die “Weltmächte” zittern vor einer einzelnen Webseite

Eine Veröffentlichung, die man nicht abschlagen kann.

Wegen der anstehenden neuen Veröffentlichung von geheimen Unterlagen des Aussenministeriums der Vereinigten Staaten von Amerika durch Wikileaks hat die US-Regierung die Regierungen von Deutschland, Großbritannien, Frankreich, sowie die Regime in Saudi Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Afghanistan informiert. Mit Chinas Aussenminister Yang Jiechi habe US-Aussenministerin Hillary Clinton persönlich telefoniert, so Clintons Sprecher P.J. Crowley am Freitag Abend. (1)

Die neue Wikileaks-Veröffentlichung enthält u.a. geheime Protokolle über Kommunikation zwischen Washington und anderen Regierungen. Offenbar ist, neben den anderen kontaktierten Machthabern, auch die Berliner Merkel-Regierung in Deutschland betroffen. Ebenso peinlich berührt sind nach offiziellen Angaben die sauberen Herren von "The Hill", dem US-Kongress auf Capitol Hill. Auch Abgeordnete des US-Parlamentes wurden nach Angaben von Clinton-Sprecher Crowley bereits vor Tagen über die Wikileaks-Veröffentlichung informiert. (2)

Die Regierungs-Apparate und Regime der "führenden" Handelszonen, der reichen Länder und "Weltmächte" zittern vor einer einzelnen Webseite.

Die Zeiten haben sich geändert.

Quellen:
(1) http://www.google.com/hostednews/ap/article/ALeqM5gZuyUbPj_TupkaqlkPS7ed5xnUcw?docId=51c85a7635254188a1370853e221ffa4
(2) http://www.state.gov/r/pa/prs/dpb/2010/11/151962.htm

Comments are closed.