US-Kriegsschiff passiert die Straße von Taiwan, während die Spannungen zunehmen

Posted on

Um die Spannungen in der Region weiter zu verschärfen, haben die USA am Mittwoch ein Kriegsschiff durch die Straße von Taiwan geschickt. Die Siebte Flotte der US-Marine teilte mit, der Lenkwaffenzerstörer USS John McCain habe die provokante Durchfahrt gemacht.

Wie üblich sagte China, es habe das Schiff verfolgt und verurteilte die US-Provokation. " Der Schritt der USA, ein Kriegsschiff durch die Straße von Taiwan zu schicken und damit öffentlich zu prahlen, ist ein alter Trick, um die Situation zwischen Taiwan und China zu 'manipulieren'," sagte ein Sprecher der chinesischen Volksbefreiungsarmee in einer Erklärung.

Galants tapfere Tat

Posted on

Zwei israelische Drohnen bombardierten einen kleinen Hisbollah-Konvoi (oder beschossen ihn mit Raketen), und zwar einige Kilometer jenseits der Grenze zu Syrien auf den Golanhöhen. 12 Menschen wurden dabei getötet. Einer von ihnen war ein iranischer General. Ein anderer war ein junger Hisbollah-Offizier, der Sohn Imad Mughniyehs, eines sehr hochrangigen Hisbollah-Offiziers, der vor etwa sieben Jahren auch von Israel durch eine Auto-Explosion in Damaskus getötet wurde.

Ferguson „brennt“ – langfristige Inszenierung eines versuchten Bürgerkriegs

Posted on

Seit der Ermordung des achtzehnjährigen Michael Brown durch den Polizisten Darren Wilson scheinen es die Strafverfolungsbehörden der U.S.A. auf eine Machtprobe durch einen von ihnen provozierten Bürgerkrieg ankommen zu lassen. Jeden Tag werden in den Vereinigten Staaten Menschen mit vorwiegend afroamerikanischer Abstammung durch Polizeibeamte willkürlich getötet. Kein einziger dieser Fälle wurde von Anfang an so von den Medien hervorgehoben wie dieser, beginnend mit der Verschweigung des Namens des Todesschützen. Jeden Tag wurde berichtet und erreichte die Ebene des U.S.-Präsidenten, der seine Statements dazu abgab.

Juristen zu Stuttgart 21

Posted on

Zur Einsetzung eines Untersuchungsausschusses und zur rechtlichen Aufarbeitung des Polizeieinsatzes vom 30. September 2010 Die „Juristen zu Stuttgart 21“ sind ein unabhängiger Arbeitskreis von zurzeit etwa 30 Juristinnen und Juristen unterschiedlicher Berufsgruppen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Diskussionen über Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Projekt Stuttgart 21 zu versachlichen.