US-Kriegsschiff passiert die Straße von Taiwan, während die Spannungen zunehmen

Autor: Dave deCamp

Die USA warnten China wegen eines Streits mit den Philippinen im Südchinesischen Meer und wegen der jüngsten Flüge in den von Taiwan beanspruchten Luftraum

Um die Spannungen in der Region weiter zu verschärfen, haben die USA am Mittwoch ein Kriegsschiff durch die Straße von Taiwan geschickt. Die Siebte Flotte der US-Marine teilte mit, der Lenkwaffenzerstörer USS John McCain habe die provokante Durchfahrt gemacht.

Wie üblich sagte China, es habe das Schiff verfolgt und verurteilte die US-Provokation. " Der Schritt der USA, ein Kriegsschiff durch die Straße von Taiwan zu schicken und damit öffentlich zu prahlen, ist ein alter Trick, um die Situation zwischen Taiwan und China zu 'manipulieren'," sagte ein Sprecher der chinesischen Volksbefreiungsarmee in einer Erklärung.

Die Durchfahrt markiert das vierte Mal, dass die Biden-Administration ein Kriegsschiff durch die sensible Wasserstraße schickte. Im Jahr 2020 fuhr die Trump-Administration 13 Mal mit Kriegsschiffen durch die Straße von Taiwan, die höchste Anzahl solcher Passagen seit mindestens 2007.

Ebenfalls am Mittwoch richteten die USA Warnungen an China bezüglich der Aktionen in der Nähe von Taiwan und eines Streits mit den Philippinen im Südchinesischen Meer. Seit letztem September hat Taiwan chinesische Militärflüge durch die Luftverteidigungsidentifikationszone (ADIZ) der Insel öffentlich bekannt gegeben.

Taiwans Verteidigungsministerium sagte, dass am Mittwoch 15 Flugzeuge der chinesischen Luftwaffe durch die ADIZ geflogen sind. Während das für eine alarmierende Schlagzeile ausreicht, ist die ADIZ nicht dasselbe wie Taiwans Luftraum, und die Flugzeuge flogen durch deren südwestliche Ecke, was normalerweise der Fall ist.

15 Flugzeuge der PLA (J-10*8, J-16*4, Y-8 ASW und KJ-500 AEW&C ) sind am 7. April 2021 in die südwestliche ADIZ von #Taiwan eingedrungen. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website: https://t.co/p4KOVDDcFI pic.twitter.com/TWYcYsCQcg - ??? Ministry of National Defense, R.O.C. ???? (@MoNDefense) April 7, 2021

Auf die Flüge angesprochen, äußerte sich der Sprecher des US-Außenministeriums Ned Price "besorgt" und sagte: "Die Vereinigten Staaten sind weiterhin in der Lage, sich jedem Einsatz von Gewalt oder anderen Formen von Zwang zu widersetzen, der die Sicherheit oder das soziale oder wirtschaftliche System der Menschen auf Taiwan gefährden würde."

Price wurde auch zu einem diplomatischen Streit zwischen China und den Philippinen über chinesische Schiffe befragt, die in der Nähe des Whitson-Riffs im umstrittenen Südchinesischen Meer festgemacht haben. Manila behauptet, die Boote seien eine "maritime Miliz", während China darauf besteht, dass es sich um Fischereifahrzeuge handelt.

Price erinnerte China daran, dass ein Angriff auf philippinische Schiffe in der Region einen Krieg mit den USA bedeuten würde. "Ein bewaffneter Angriff gegen die Streitkräfte der Philippinen, öffentliche Schiffe oder Flugzeuge im Pazifik, einschließlich im Südchinesischen Meer, wird unsere Verpflichtungen unter dem US-Philippinen-Vertrag zur gegenseitigen Verteidigung auslösen," sagte er.

Orginalartikel "US Warship Sails Through Taiwan Strait as Tensions Rise" vom 7.4.2021

Quelle: antikrieg.com