Mehr Lügen von der korrupten Elite

Nach dem Verlust der Produktions- und hochqualitizierten Arbeitsplätze wie Software-Engineering, greift die Automation die nicht handelbaren Jobs im Inland an, die nicht ausgelagert werden konnten, obwohl einige von ihnen, wie z.B. die Krankenpflege, durch das Einbringen von Krankenschwestern auf Arbeitsvisa unter der falschen Behauptung, dass es einen Mangel an amerikanischen Krankenschwestern gab, besetzt werden konnten. Die Zahl der Arbeitsplätze im Dienstleistungssektor liegt bei etwa 90 % oder mehr der neuen Arbeitsplätze, solange ich über die Beschäftigungsstatistik berichtet habe, was schon seit vielen Jahren der Fall ist. Jetzt werden die Amerikaner viele Jobs im inländischen Dienstleistungsbereich an Roboter verlieren.

weiterlesen

Südkorea: Ärzte von kollektiver Tobsucht befallen

Entgegen dem weltweiten Trend unter dem irreführenden Tarnnamen "Reform", bei dem Privatisierung, Ausverkauf sozialer Errungenschaften und finanzielle Kürzungen staatlicher Mittel an allen Ecken und Enden für die Bevölkerung auf der Tagesordnung stehen, führt das Gesundheitsministerium der Regierung unter Präsident Moon Jae-in ebenfalls eine Reform im Gesundheitswesen durch, kurz "Moon Jae-in Care" genannt, die den Namen im positiven Sinne verdient.

weiterlesen

Geh in Frieden!

Die gegenwärtige Führung und die gesamte Galerie der gegenwärtigen Regierungsminister vom Likud und von seinen Verbündeten bestehen aus Nullen. Ich kann mir wirklich keinen von ihnen als die Person vorstellen, die die Verantwortung für die Zukunft Israels tragen könnte.

weiterlesen

Hab Mitleid mit dem Mandelbaum

Mandelblit (so sprechen wir in Israel den Namen aus) ist in einer unmöglichen Lage. Der Ministerpräsident wurde von der Polizei offiziell beschuldigt, dass er sich in zwei Fällen habe bestechen lassen. Jetzt muss Mandelblit entscheiden, ob der Ministerpräsident vor Gericht gestellt werden soll. Aber Benjamin Netanjahu war lange Zeit sein Wohltäter und hat ihm zu seiner hohen Stellung verholfen. Beißt ein Hund in die Hand, die ihn füttert? Oder soll Mandelblit sich davor drücken, seine Pflicht zu tun?

weiterlesen

Bibis Sohn oder: Drei in einem Auto

IM GEGENSATZ zu vielen anderen Israelis hasse ich Benjamin Netanjahu nicht. Als Person interessiert er mich nicht besonders. Aber ich glaube, dass er eine Gefahr für die Zukunft Israels darstellt. Die Besessenheit, mit der er an der Macht festhält, bewirkt, dass er unsere nationalen Interessen an Interessengruppen verkauft, und zwar nicht nur an Milliardäre, sondern auch an das korrupte religiöse Establishment und viele andere.

Ein solcher Mann ist nicht dazu fähig, Frieden zu schließen, nicht einmal, wenn er es wollte. Frieden schließen verlangt Charakterstärke, die sich unter anderem drin zeigt, dass einer das Risiko, gestürzt zu werden, auf sich nimmt. Eine solche Waghalsigkeit kommt Netanjahu überhaupt nicht in den Sinn.

weiterlesen