Somalia: Drohnenangriff tötet Weihrauchsammler

Einmal mehr hat AFRICOM geleugnet, Zivilisten getötet zu haben. Anstelle von Weihrauchsammlern, so wurde behauptet, "habe der Luftangriff drei Terroristen getötet", und dass "keine Zivilisten verletzt oder getötet wurden". AFRICOM-Public-Affairs-Direktor Colonel Chris Karns fügte hinzu, dass US-Angriffe "wichtig sind, weil sie helfen, Al-Shabaab zu zerschlagen" und "die Bedingungen für die Entwicklung zu schaffen, sie schaffen die Bedingungen für eine verantwortungsbewusste Staatsführung, und sie sind grundlegend für den Fortschritt, der erzielt wird".

weiterlesen

Kriegspielen im Kaukasus: Georgischer Truppenaufmarsch an Grenze zu Südossetien

Georgische Truppen marschierten in der Nacht vom 13. zum 14.März an der südossetischen Grenze auf - Medwedew und Obama am 13.März einig zur Unterzeichnung ihres neuen atomaren Abrüstungsvertrags spätestens im April - US-Ausenministerium veröffentlichte am 11.März Bericht zu Verletzungen der Menschenrechte in Georgien Eduard Kokoity, Präsident der Republik Südossetien teilte am 14.März in Wladikawkas mit, […]

weiterlesen

Vernichten wir doch mal die SPD

Truppenerhöhung in Afghanistan: Die neue alte Kriegspartei stimmt Eskalation und faktischer Kriegserklärung gegen die Verfassung zu. Alles beim alten. Nur die Besenstiele werden nicht mehr gewählt. Nie mehr. Heute ist es offiziell (1): die SPD stimmt am Freitag, dem 26.Februar im Parlament der von CDU, CSU und FDP geforderten Truppenerhöhung der "Bundeswehr" um weitere 850 […]

weiterlesen