Coronavirus: Bemerkenswerte Berechnung der Opferzahlen

Wie kommen weltweit die Opferzahlen vom Coronavirus zustande? Beiläufig lässt der Medienkomplex dazu etwas aus Italien durchsickern.

Italien gilt derzeit als das vom Coronavirus SARS-CoV-2 und der dadurch ausgelösten Krankheit COVID-19 am Stärksten betroffenes Land. Heute wurden weltweit durch den internationalen Medienkomplex fast 800 Tote vermeldet, an einem einzigen Tag.

800 Tote. Aber warum?

21. März, ARD 20 Uhr Tagesschau, Angelo Borrelli, Leiter der Zivilschutzbehörde Italien, ab 10.30 min (download)

"Ich möchte aber nochmal darauf hinweisen, dass wir alle Verstorbenen zählen, dass wir nicht unterscheiden zwischen Corona-Infizierten die gestorben sind und denen die wegen des Coronavirus gestorben sind".

Die "Welt" in einer entsprechenden Meldung, dezent weit unter der Schlagzeile:

"Zivilschutzchef Angelo Borrelli betonte in Rom, dass bei den Verstorbenen die Todesursache nicht abschließend geklärt sei: Also ob die Menschen nur an Covid-19 starben oder ob der Grund eine andere Krankheit war."

Wie Radio Utopie bereits berichtete, erkrankten in Italien in den Grippewellen 2013/14 bis 2016/17 über fünf Millionen Menschen. Über 68.000 Menschen starben.

Ich spare mir nun schriftliche Monologe über Massenmedien, Staat, Behörden, Autoritäten und sonstige (zensiert).

Viel entscheidender ist: wird diese bemerkenswerte Berechnung von "Corona-Toten" nur in Italien so gehandhabt, oder weltweit?

(...)

zum Thema:
Coronavirus: Einen kleinen Staatsstreich spielen
Geht es nach dem Staat und seiner Presse, entscheidet demnächst die Regierung nach eigenem Ermessen wann Bevölkerung und Parlament sich versammeln, arbeiten oder aus dem Haus gehen dürfen.