Warnung nach Athen: Wenn Tsipras nur zuckt, fliegt SYRIZA auch noch über die Kante

Zur Zeit sitzt Pasok-Staatspräsident Karolos Papoulias mit dem Vorsitzenden der Koalition der Radikalen Linken SYRIZA, Alexis Tsipras, zusammen.

Eingedenk der Tatsache, daß Tsipras der Vorsitzende der Koalitionspartei Synaspismos und damit Teil der 2004 mit Hilfe der damaligen PDS (heute: "Die Linke") gegründeten EU-Einheitspartei "Europäische Linke" ist, wird der Pasok-Präsident, bei seinen flehentlichen Bitten an Tsipras bitte-bitte-bitte doch einer Einheitsregierung der Banken und der Euro-Finanzdiktatur über die Republik Griechenland beizutreten, an die deutsche Leitlinkenkultur des maximalen Verrats, der Heimtücke und der Feigheit appellieren.

Folgt Tsipras diesem Appell und weicht nur einen einzigen Millimeter vom Kurs ab - dem ihm kein Kader, kein Banker, sondern das griechische Volk und seine Verfassung vorgibt - zerreisst es die gesamte SYRIZA-Koalition und fliegt mit Tsipras und dem ganzen Rest dieses Abfallhaufens von etablierten "Parteien" über die Kante. Dann werden SYRIZA-Koalitionsparteien wie die Dimokratiko Kinoniko Kinim (Demokratische Sozialbewegung) und die Aktiven Bürger von Manolis Glezos Tsipras und Synaspismos zum Leitlinken jagen und gegen die explizit aus der Regierung und den etablierten EU-Einheitsparteien von Deutschland heraus gesteuerte und gestützte Euro-Finanzdiktatur über Griechenland eigenständig zur nächsten Parlamentswahl antreten.

Und wenn es sein muss, auch auf den Straßen von Athen.

(...)

Artikel zum Thema:
07.05.2010 DIE GRIECHENLAND-KRISE (IV): Machtergreifung einer neuen kapitalistischen Sowjetunion

Comments are closed.