Koch: Merkel wusste „im Prinzip“ seit über einem Jahr von Rücktritt

Wie der hessische Ministerpräsident Roland Koch auf einer Pressekonferenz zu seinem Rücktritt erklärte, habe "die Bundesvorsitzende der CDU" seit "über einem Jahr, im Prinzip" von seiner Entscheidung gewusst. Bundeskanzlerin Angela Merkel sei aber nicht über das genaue Datum informiert gewesen.

Koch erklärte, er habe seine persönlichen Ziele in der Politik erreicht. Dazu gehöre das Erreichen einer "stabilen" bürgerlichen Mehrheit. Auf Nachfrage von Journalisten, wie CDU-Kanzlerin Merkel reagiert habe, wollte Koch sich "nicht weiter zu den Gesprächen äußern".

Er konstatierte, die Nachricht sei für viele sicher "ein Stück Schock, aber ein Schock kann ja auch kreativ sein".

Koch wird auf dem Landesparteitag der CDU Hessen am 12.Juni nicht mehr als Landesvorsitzender kandidieren, sein Amt als Ministerpräsident von Hessen am 31.August abgeben, ebenso sein Landtagsmandat, und auf dem CDU-Bundesparteitag im November nicht mehr als stellvertretender Bundesvorsitzender kandidieren.

Er wolle sich "aus der Politik" zurückziehen, heisst es. Was das nun konkret heisst, ließ Koch offen. Er kündigte lediglich an, noch lange nicht "auf der Pensionärsliste Hessens" aufzutauchen.

Comments are closed.