Illegale Waffen gehören der U.N.O.

Posted on

Am Abend des 17.September 2015 wurde ein Teil des Hafengeländes der zweitgrössten kenianischen Stadt Mombasa nach einer Exekutivorder des Präsidenten von Sondereinsatzkräften von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr früh hermetisch abgeriegelt. Beteiligt an der Razzia waren britische Kräfte, Geheimdienstagenten und die G.S.U.-Spezialkräfte der kenianischen Polizei.

Erneute Internetausfälle in Ostafrika nehmen inflationäre Auswüchse an

Posted on

In der vergangenen Woche kam es zu weiteren massiven Ausfällen der Telekommunikationsverbindungen in Kenia und Uganda, nachdem im Februar vier Unterwasser-Seekabel zerstört wurden (Zu- oder Testfall: Ostafrikas dramatischer Telekommunikation-Blackout). Die Anbieter Infocom, Warid, MTN, KDN, Telkom Orange und Orange Uganda meldeten Unterbrechungen ihrer Dienste durch mechanische Zerstörungen der Glasfaserleitungen.

Kenia: moderne und traditionelle Medizin von der chinesischen Marine

Posted on

Schwimmende Arche des Friedens mit einem Grossaufgebot von Ärzten in Mombasa - Spritzen und Tabletten statt Bomben und Anti-Terror-Agenten für Afrika Die chinesische Regierung lässt sich viel einfallen, um werbewirksam ihren Goodwill in Afrika zu demonstrieren, denn das fördert die Geschäfte. Das grosse Hospitalschiff "Peace Ark" der chinesischen Marine hat am vergangenen Mittwoch im Hafen […]