Kongressausschuss: BP verübte chemisches „Flächenbombardement“ im Golf von Mexiko

Posted on

Der Ölmulti BP hat im Gebiet um die explodierte Ölplattform "Deepwater Horizon" auch in den letzten Monaten exzessiv hochgiftige Dispersionsmittel eingesetzt. Die US-Küstenwache genehmigte die Chemieeinsätze. Neben BP in die Affäre verwickelt: der Sonderbeauftragte der US-Regierung (ein ex-Admiral der Küstenwache), die Umweltschutzbehörde, sowie der weltweit größte Offshore-KonzernTransocean. Zusammen sitzen alle Beteiligten in einem "Vereinigten Kommandozentrum". […]

BP-Affäre Deepwater Horizon: Gibt es ein umweltschonendes Dispersionsmittel?

Posted on

Zu der seit über zwei Monaten andauernden Affäre um die Ölpest im Golf von Mexiko, in der sowohl die Washingtoner Regierung, als auch der weltweit operierende Energiekonzern "British Petroleum" (BP) durch faktische Sabotage, Verantwortungslosigkeit und absolutes Nichtstun glänzen, interviewte nun Jens Blecker  für "Infokrieger News" Herrn Walter und Frau Rawanelli, Geschäftsleitung des Betriebs "Biosativa" (1).