Unfall mit Todesfolge auf McMurdo-Station in Antarktis

Auf der legendären größten Forschungs- und Logistikstation der Vereinigten Staaten von Amerika auf der Ross-Insel an der Küste des McMurdo-Sunds an der Südspitze in der Antarktis kam es am 12.12.2018 zu einem tragischen Unglück.

Zwei Feuerwehrleute der McMurdo-Station der National Science Foundation kamen bei Wartungsarbeiten am Brandbekämpfungssystem des Generatorgebäudes, dessen Generatoren einen Funksender in der Nähe der Station mit Energie versorgt, ums Leben.

weiterlesen

Erste Fotos der mobilen Spionage-Station der N.A.T.O. für Arktis im Netz

Am Sonntag, den 16.März 2014 wurde der Rumpf des neuen Schiffes des norwegischen Militärgeheimdienstes durch den Bosporus geschleppt. Der Gigant in der Grösse eines Kreuzfahrschiffs ist auf dem Weg von einer Werft in Rumänien zur Vard Lansten-Werft in Norwegen. Dort wird das Schiff mit den neuesten High-Tech-Sensoren für die Überwachung des arktischen Gebietes ausgerüstet. In zwei Jahren soll diese Spionageplattform mit einer Länge von 126 Metern und einer Schiffsbreite von 23,5 Meter im Einsatz sein und auf den Namen "Marjata" getauft werden so wie die bisherigen drei Spionageschiffe der Norweger.

weiterlesen

Greenpeace-Schiff soll Auswirkungen der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko dokumentieren

Deutsche Greenpeace-Taucherin mit an Bord der Arctic Sunrise Das Greenpeace-Schiff Arctic Sunrise startet Anfang August eine dreimonatige Untersuchungstour in den Golf von Mexiko. Ziel der Reise ist es, Daten und Informationen über die Auswirkungen einer der grössten Ölkatastrophen zu sammeln. Greenpeace erweitert damit seine Anstrengungen, unabhängige Informationen zur Verfügung zu stellen.

weiterlesen