Pjöngjang: Erneut Massenveranstaltung ohne Kim Jong-Un

Weiterhin unklare Machtverhältnisse in Nordkorea

Radio Utopie berichtete heute bereits über vom Staatsfunk Nordkoreas "K.C.N.A." veröffentlichte Fotos und Filmaufnahmen ohne Ton, die den Diktator Kim Jong-Un am gestrigen Samstag zeigen sollen. Wie wir anmerkten, war dies immer noch kein Auftritt in der Öffentlichkeit, kein Beweis der physischen und psychischen Gesundheit des seit geraumer Zeit aus der Öffentlichkeit verschwundenen Monarchen.

Die heutige Massenveranstaltung auf dem Kim Il-Sun Platz in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang bestätigt unsere These der weiterhin unklaren Machtverhältnisse in Nordkorea: Abermals fehlte der Monarch Kim Jong-Un. Dabei galt es die "Wahl" seines Vaters Kim Jong-Il zum Generalsekretär der Staatspartei vor 20 Jahren zu feiern.

Wie wir bereits mehrfach berichteten, war der jetzige Monarch Kim Jong-Un, Nachfolger seines Vaters Kim Jong-Il und Großvaters Kim Il-Sun, auch bei den Jubelfeiern auf dem Kim Il-Sung Platz am 11. August und 23. September nicht in Erscheinung getreten. Bei der viel zitierten, direkt an den U.S.-Präsidenten gerichteten Fernsehansprache am 22. September, zeigte der Staatsfunk nur ein Foto des Staatsführers.

Schaut auf unsere Nachrichtenagentur: Nachrichtenagentur Radio Utopie