Republikaner können die Wahrheit über den Irak nicht ertragen

Militär, Krieg Spionage, Attentate

Governor Jeb Bush wiederholte in der neulich geführten Debatte über die Präsidentschaft eine der größten Lügen unserer Zeit: „wir wurden (in den Krieg gegen den Irak) durch fehlerhafte Geheimdienstinformationen irregeführt.“

Die Geheimdienste der Vereinigten Staaten von Amerika wurden nicht „irregeführt.“ Ihnen wurde vom realen, vom de facto Präsidenten Dick Cheney befohlen, Rechtfertigungen für einen Angriffskrieg gegen Saddam Husseins Irak zu beschaffen.

Premierminister Tony Blair zwang die britischen Geheimdienste, Berichte „aufzufetten,” nach denen der Irak über Atomwaffen verfüge; er säuberte die Regierung und den ehrwürdigen Sender BBC von Journalisten, die sich weigerten, Blairs Lügen zu verbreiten. Laut Berichten diskutierten Bush und Blair die Möglichkeit, ein Flugzeug mit UNO-Bemalung in der Nähe von irakischen Flugabwehrstellungen herumfliegen zu lassen in der Hoffnung, dass die Iraker darauf schießen würden. Bush sagte zu Blair, dass er nach der Eroberung des Irak die Absicht habe, in den Iran, Syrien, Libyen und Pakistan einzumarschieren.

In Wirklichkeit besaß der Irak keine “Waffen der Massenvernichtung” außer einigen rostigen Fässern mit Senf- und Nervengas, die von den Vereinigten Staaten von Amerika und dem Vereinigten Königreich für den Gebrauch gegen den Iran geliefert worden waren. Gegen Ende 1990 berichtete ich darüber aus Bagdad.

Tyler Drumheller, der letzte Woche starb, war der ehemalige Chef der Europaabteilung der CIA. Er war der ranghöchste Geheimdienstoffizier, der an die Öffentlichkeit ging und die Bush-Administration beschuldigte, gefälschte Beweise hochgespielt zu haben, um den Einmarsch in den Irak zu rechtfertigen.

Besonders energisch prangerte Drumheller den irakischen Überläufer mit dem Codenamen „Curveball” an, dessen aberwitzige Behauptungen über mobile irakische Krankheitskeim-Labors vom ehemaligen Außenminister Colin Powell vor der UNO ausposaunt wurden. Die Behauptungen „Curveballs“ waren reine Lügen, was Powell, dessen Karriere durch das Nachplappern dieser absurden Beschuldigungen ruiniert wurde, besser wissen hätte sollen.

„Curveball” war ein ‚agent provocateur’, eindeutig geschickt von einem Nachbarland des Irak, um zu helfen, eine Attacke der Vereinigten Staaten von Amerika gegen dieses Land voranzutreiben. Wir wissen immer noch nicht, wer „Curveball“ geschickt hat, ob es Kuwait, Saudiarabien oder Israel war,. Alle drei bastelten „Beweise“ gegen den Irak und leiteten sie an Washington weiter. Hier wurden die Geheimdienste der Vereinigten Staaten von Amerika wirklich in die Irre geführt. Aber das ist nur ein unbedeutender Teil der Geschichte.

Eine Washingtoner Kabale, bestehend aus proisraelischen Neokonservativen, Ölmännern und altmodischen Imperialisten tat sich zusammen, um eine krass illegale Invasion des erdölreichen Irak voranzutreiben. Eines ihrer höheren Mitglieder, der frühere Pentagonbeamte Paul Wolfowitz gab zu, dass Massenvernichtungswaffen als bequemster und gefühlsgeladener Vorwand für Krieg ausgesucht wurden. Anweisungen gingen hinaus an CIA und NSA, Informationen aufzutreiben, die den Irak mit 9/11 und Massenvernichtungswaffen in Verbindung brachten.

Einige der schlimmsten Foltern an Verdächtigen, die von den CIA-Teams entführt wurden, hatten den Zweck, diese zu einem Geständnis über eine Verbindung zwischen 9/11 und Saddam Hussein zu bringen. Es gab natürlich keine. Vertreter der Administration wie die abscheuliche Condoleezza Rice blieb dabei, in großem Ausmaß auf eine atomare Bedrohung Amerikas hinzuweisen.

Vor dem Einmarsch in den Irak 2003 zeigten Umfragen, dass eine Mehrheit der Amerikaner glaubten, dass der Irak die Vereinigten Staaten von Amerika mit einem atomaren Angriff bedroht und hinter 9/11 steckt. Erstaunlicherweise zeigte eine Umfrage unter sich selbst als evangelikale Christen Bezeichnenden gerade vor dem Angriff der Vereinigten Staaten von Amerika auf den Irak, dass über 80% von ihnen den Krieg gegen den Irak unterstützten. So viel zu die andere Wange hinhalten.

Die meisten der Medien der Vereinigten Staaten von Amerika, besonders die New York Times, Washington Post und Wall Street Journal verstärkten die Lügen der Bush-Administration. TV-Netzwerke wurden angewiesen, niemals Opfer unter amerikanischem Militär oder zivile Tote zu zeigen. Diejenigen wie ich, die die Begründung für den Krieg in Frage stellten oder nicht mit der Parteilinie mitmachten, wurden aus Presse und TV ausgeblendet.

Zum Beispiel wurde ich sofort von einem größeren TV-Netzwerk gestrichen, nachdem ich zu erwähnen gewagt hatte, dass Israel den Krieg gegen den Irak 2003 untertützte und Vorteile davon hat. Bei einem anderen größeren TV-Netzwerk in den Vereinigten Staaten von Amerika kam ich auf direkte Forderung des Weißen Hauses Bushs auf die Schwarze Liste, weil ich wiederholt betont habe, dass der Irak über keine atomaren Kapazitäten verfügte.

Sehr wenige Analysten, Jounrnalisten oder Politiker nahmen sich die Zeit zu fragen: sogar wenn der Irak über Atomwaffen verfügte, wie könnten diese nach Nordamerika gebracht werden? Der Irak besaß keine Langstreckenbomber und keine Raketen mit über 100 km Reichweite. Vielleicht mit der Post? Niemand fragte, warum der Irak den nationalen Selbstmord herbeiführen wollte, indem er versuchte, die Vereinigten Staaten von Amerika mit einer Atomwaffe zu treffen?

Die originellste Antwort kam von George W. Bush: ruchlose irakische Frachter lauerten im Nordatlantik, mit „Drohnen des Todes“ an Bord, die das schlafende Amerika angreifen würden. Diese Halluzination beruhte auf einem einzigen Bericht, gemäß dem unbeholfene Iraker an einem Flugzeugmodell für Kinder arbeiteten, das letztlich kaputtging und niemals flog. Was beflügelte ein solches Trugbild? Haschisch, zu viel Bourbon, LSD, oder donnernde Befehle von Dick Cheney, eine verdammt gute Begründung für einen Einmarsch in den Irak zu finden?

Für Cheney und seine Ölkumpane würde die Eroberung des Irak die größten Erdölreserven der arabischen Welt für Uncle Sam sichern und eine zentral gelegene Militärbasis in der Region bieten. Für Washingtons blutrünstige Neokonservative würde die Zerschmetterung des Irak einen von Israels entschlossensten Gegnern ausschalten, das einzige arabische Land, das Israels atomares Monopol herausfordern könnte, und das alles zum Nulltarif für Israel. Der Einmarsch in den Irak hatte den langsamen Zerfall des Mittleren Ostens zur Folge, den die militanten Zionisten schon lange angestrebt hatten.

Das alles funktionierte brillant, zumindest vom Standpunkt Israels. Für die Vereinigten Staaten von Amerika hingegen nicht. Bushs Invasion zerschmetterte den Irak, führte zu al-Qaida und ISIS, und ließ Washington beladen mit einer Billionen Dollar-Rechnung anstatt der $60 Millionen, auf die Wolfowitz die Angelegenheit geschätzt hatte. Der Mittlere Osten befindet sich im Trudeln, die Palästinenser sind total isoliert, und Ägypten, das bedeutendste Land der Region, wird von einer arabisch-faschistischen Militärdiktatur geführt.

Tyler Drumheller war der einzige ranghohe CIA-Offizier, der aufstand und den Amerikanern sagte, dass sie in einen unnötigen, illegalen Krieg hineingelogen wurden. Heute erleben wir eine Neuauflage des Irak, und die Lügenfabriken und Angstmacher arbeiten rund um die Uhr, um den Krieg gegen den Iran voranzutreiben.

Orginalartikel REPUBLICANS CAN’T FACE THE TRUTH ABOUT IRAQ erschienen am 15. August 2015

Quelle: http://antikrieg.com/aktuell/2015_08_15_republikaner.htm