Willkommen in der Deppenkolonie.

Aktuelles Spionage, Attentate

"Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung": U.S.-Geheimdienste machen in Deutschland was sie wollen, seit 1968 Geheimabkommen mit allen Regierungen Westdeutschlands und der Berliner Republik.

Nachdem heute über den "Spiegel" die Kollaboration des Bundesnachrichtendienstes B.N.D. mit der National Security Agency N.S.A. bei der totalen Spionage gegen die Bürgerinnen und Bürger der Berliner Republik bestätigt wurde - B.N.D.-Präsident Gerhard Schindler hatte diese bei der Sitzung des "Parlamentarischen  Kontrollgremiums" der Geheimdienste des Bundestages am 3. Juli zugegeben -  legte die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" / "Frankfurter Allgemeine Zeitung" nach.

Nach ihren Recherchen, kein Jahrzehnt zu früh, machen die Geheimdienste der Vereinigten Staaten von mindestens Amerika im Deutschland des 21. Jahrhunderts immer noch was sie wollen. Berufen wird sich dabei - man lese mit Schmerzen - auf den "Truppenvertrag von 1952" (mit Westdeutschland),  das "Zusatzabkommen zum Nato-Truppenstatut von 1962" (mit Westdeutschland) und das "Verwaltungsabkommen von 1968" (mit Westdeutschland). Und was die operative derzeitige Kollaboration des B.N.D. angeht auf "mehrere Absichtserklärungen".

Wer das jetzt begriffen hat: diese Geheimabkommen wurden offensichtlich seit 1968 durch alle Kanzler, Minister und Regierungen Westdeutschlands und der Berliner Republik immer wieder erneuert.

Ich will jetzt nicht weiter auf mein Leben in diesem unseren Lande eingehen, welches ich in dieser Truman Show bereits hinter mir habe. Ich will und werde auch gar nicht weiter darauf eingehen, wie es vielleicht weiter geht, wenn mir keiner mehr z.B. meine Ideen und meine Kunst klaut bevor ich sie veröffentliche. Ich weiß nur, dass ich, wenn ich eine dieser "Aber-das-war-doch-völlig-klar"-Heuchler aus diesem Müllhaufen Bundestag, dem "Chaos Computer Club", diesen ganzen Journalismus-Prothesen oder einen von den anderen feigen Waschlappen und Verrätern in die Finger kriege, die mich (und die Mannschaft von Radio Utopie) verleumdet und vergeblich versucht haben zu zerbrechen, für nichts garantieren kann außer für das Grundgesetz. Welches naturgemäß selbst dieses Pack mit noblen Rechten ausstattet, welches sie haben ohne es zu wollen.

Ich bin, mit gewohnt stoischem Interesse, nun gespannt, welchen Schwachsinn meine lieben MitbürgerInnen (vorne weg die Alphauntertanen, hinterher wackelnd die Kunden) jetzt wieder erzählen werden, um sich ihre ganze klägliche, korrupte, vom Kapitalismus versaute Existenz in irgendeiner Deppenkolonie schönzureden.

Das wird sicher ein Spaß.

Aber: sollte jetzt irgendwer, irgendwer, auf die so unfassbar dumme Idee kommen, wieder mit den Klagelauten über die angebliche fehlende Souveränität anzufangen - weil er / sie / es selbst keine hat und sie deshalb diesem Land nicht gönnt, weil Tausende von Hochverrätern in allen etablierten Parteien uns seit Jahrzehnten belogen und betrogen haben, oder weil jammern und klagen einfach viel kundenorientierter ist als Zeitung lesen - dann setze ich mich hin und formuliere eine Unabhängigkeitserklärung. Vergessen wir mal das Bundesverfassungsgericht, das hält ja Zeit seiner Existenz bewiesenermaßen sowieso die Schnauze und macht den Bückling, nein, nein... dann setze ich mich hin und formuliere eine Unabhängigkeitserklärung. Und wenn ihr morgen eine fix formulierte auf einer Webseite dieser "BRD GmbH"-Faschisten findet, wisst Ihr, welches Original die wieder mal versuchen zu klonen ohne es zu schaffen.

Ich denke, wir haben uns verstanden.

(...)
Artikel zum Thema:
25.09.2011 Nomenklatura akzeptiert Verfassung: Volksabstimmung vor neuem EU-Vertrag
Akzeptieren wir die CIA-Republik Deutschland?
Schäuble (CDU) und Zypries (SPD): “Befreundete Geheimdienste” in Deutschland unbeobachtet.
01.07.2009 Wir sind Souverän

Comments are closed.