F.B.I. sucht Gentechnik-Saboteure

Ökologie, Gesundheit

Plagegeister suchen die "Monsanto"-Industrie heim - Albtraum in Oregon

In Jackson County im Bundesstaat Oregon wurden in diesem Monat in zwei verschiedenen Nächten zwei Felder mit gentechnisch modifizierten Zuckerrüben in einer Nacht und Nebel-Aktion per Hand vernichtet.

Die "Vandalen" werden nun verzweifelt gesucht, der Schaden ist so immens gross, dass 10000 Dollar Belohnung für die Ergreifung der Täter von einem Verein ausgelobt wurden. Sogar das F.B.I. wurde eingeschaltet, das die Öffentlichkeit zur Mithilfe aufruft.

Die Feldbefreier, die als "Verbrecher" und "ökonomische Saboteure" bezeichnet werden, haben Tausende Herbizid Roundup-restistente Zuckerrüben des Konzerns Syngenta fein säuberlich "entwurzelt".

In Oregon werden seit mehr als zehn Jahren "experimentelle" Kulturen im ganzen Land verwüstet. Die Schäden für die Biotechnologie-Konzerne sind entsprechend hoch. Katy Coba, Chefin des Landwirtschaftsministeriums erklärte, dass es keine Rechtfertigung für diese Verbrechen gibt.

Möge der Geist der "drei Affen" die nächtlichen Landschwärmer in Oregon vor Denunziantentum beschützen. Die Sympathie von Millionen Menschen steht auf ihrer Seite.

Artikel zum Thema

26.06.2013 Monsanto Video Revolt: Netzgemeinde beschämt Mainstream-Presse
19.05.2013 Monsanto Protection Act: U.S.-Senator organisiert Aufhebung des neuen Verfassungsbruchs
11.12.2010 US-Richter White’s kurzer Prozess: Monsanto-Rüben-Feldbefreiung!
14.08.2010 Herbe Gen-Zuckerrüben-Niederlage für Herbizid-Gigantomanen Monsanto

Quelle: http://www.oregonlive.com/pacific-northwest-news/index.ssf/2013/06/genetically_engineered_sugar_b.html