„Jesus liebt Atombomben“ – Faschisten in US Air Force

Minuteman-III MIRV launch sequence (not currently operational): 1. The missile launches out of its silo by firing its 1st stage boost motor (A). 2. About 60 seconds after launch, the 1st stage drops off and the 2nd stage motor (B) ignites. The missile shroud (E) is ejected. 3. About 120 seconds after launch, the 3rd stage motor (C) ignites and separates from the 2nd stage. 4. About 180 seconds after launch, 3rd stage thrust terminates and the Post-Boost Vehicle (D) separates from the rocket. 5. The Post-Boost Vehicle maneuvers itself and prepares for re-entry vehicle (RV) deployment. 6. The RVs, as well as decoys and chaff, are deployed during backaway. 7. The RVs and chaff re-enter the atmosphere at high speeds and are armed in flight. 8. The nuclear warheads detonate, either as air bursts or ground bursts.

(Abb. unter public domain licence, Autor Fastfission, Wikipedia)

Führender US-Luftwaffenoffizier: Skandal ersten Ranges - Armageddon-Doktrin nach Veröffentlichung aus nuklearem US-Luftwaffenausbildungsprogramm suspendiert

Am Mittwoch, den 27. Juli 2011 enthüllte Jason Leopold auf Truthout in dem Bericht "Air Force Cites New Testament, Ex-Nazi, to Train Officers on Ethics of Launching Nuclear Weapons" faschistisches Gedankengut in höchsten Kreisen der US Army. Das Fatale dieses Skandals daran ist, dass es sich hierbei um Personal handelt, das hohe Positionen auf den nuklearen Raketenstützpunkten bekleidet.

Die Air Force Dokumente wurden im Rahmen des Freedom of Information Act (FOIA) freigegeben und Truthout von der Bürgerrechtsorganisation Military Religious Freedom Foundation (MRFF) zur Verfügung gestellt, die für Religionsfreiheit in der Armee eintritt und Verstösse gegen die in der Verfassung festgelegten Trennung von Kirche und Staat des US-Verteidigungsministeriums untersucht. (1)

Zu Beginn ihrer Ausbildung wurden junge Offiziere in der ersten Woche in obligatorischen Seminaren - sogenannten Nuclear Ethics and Nuclear Warfare sessions zu Ethik und Moral über das Starten von Atomwaffen unterrichtet, bevor sie zum Dienst auf eine der drei Luftwaffenstützpunkte mit Interkontinentalraketen verteilt werden. Auf Befehl des US-Präsidenten müssen sie ohne zu zögern die nuklearbestückten Minuteman IIIs starten. Kaplane leiteten die Sitzungen auf der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien.

Verantwortlich für die Ausbildung jedes Offiziers der Luftwaffe und Raketeneinheiten sind die 381st Training Group und das 392nd Training Squadron.

Im Juli 2011 haben sich dreissig Offiziere, die Mehrheit von ihnen waren laut Bericht Protestanten und Katholiken, an das MRFF gewandt, um Hinweise auf ein Referat von Kaplan Shin Soh von der 381st Training Group zu geben und gefordert, darin enthaltene Themen entfernen zu lassen. In dieser 43-seitigen PowerPoint-Präsentation wurde von Soh über Sankt Augustinus "Qualifications for Just War - Qualifikationen für gerechten Krieg" referiert.

Darunter wird Wernher von Braun, führend in der Operation Paperclip, mit einem Ausspruch vom Mai 1945 als moralische Institution hervorgehoben:

"We knew that we had created a new means of warfare and the question as to what nation, to what victorious nation we were willing to entrust this brainchild of ours was a moral decision more than anything else. We wanted to see the world spared another conflict such as Germany had just been through and we felt that only by surrendering such a weapon to people who are guided by the Bible could such an assurance to the world be best secured."

"Wir wussten, dass wir ein neues Mittel der Kriegsführung geschaffen hatten und die Frage, welcher Nation, welcher siegreichen Nation wir dieses Geistesprodukt von uns bereit waren anzuvertrauen, war mehr als alles andere eine moralische Entscheidung. Wir wollten erleben, dass der Welt ein weiterer Konflikt, wie ihn Deutschland gerade durchgemacht hatte, erspart bleibt und wir fühlten, dass nur indem wir eine Waffe Menschen übergaben, die von der Bibel geleitet sind, solch eine Zusicherung an die Welt am besten gewährleistet sein könnte.

In der Präsentation wird die Frage gestellt, ob der Atombombeneinsatz den Tod Tausender unschuldiger Menschen gerechtfertigen würde. Beispiele für gerechte Kriege aus dem Alten und Neuen Testament werden vorgestellt, um diese Frage mit "Ja" zu beantworten und somit übertragbar auf die aktuelle Situation gerechtfertigt erscheinen zu lassen:

Zitate aus dem Alten Testament sind

"Abraham organized an army to rescue Lot", "God motivated "judges (Samson, Deborah, Barak) to fight and deliver Israel from foreign oppressors", und "David is a warrior who is also a 'man after God's own heart."

"Abraham organisierte eine Armee, um Lot zu retten", "Gott ermutigte Richter (Samson, Deborah, Barak) zu kämpfen und Israel von ausländischen Unterdrückern zu befreien", "David ist ein Krieger, der auch ein `Mann nach Gottes eigenem Herzen` ist."

und aus dem Neuen Testament zitiert hiess es, was einen guten Christen ausmacht:

Timothy 2:3 "Paul chooses three illustrations to show what it means to be a good disciple of Christ"

"Paul wählte drei Abbildungen, um zu zeigen, was es bedeutet ein guter Jünger Christi zu sein"

* Farmer--work hard and be patient
* Athlete--be self-disciplined, train
* Soldier--be willing to put up with hardship

*Bauer - hart zu arbeiten und geduldig zu sein
*Athlet - selbstdizipliniert zu sein, zu trainieren
*Soldat - bereit zu sein, Not zu ertragen"

und weiter wird aus Römer 13:4 in der Präsentation zitiert

"In spite of personal blemishes, God calls the emperor to be an instrument of justice"

"Trotz persönlicher Makel, ruft Gott den Imperator auf, ein Instrument der Gerechtigkeit zu sein."

Aus dem Buch der Offenbarung wird die Passage genannt, dass Jesus Christus ein mächtiger Kämpfer war, der an gerechte Kriege glaubte und dass es viele Beispiele von Gläubigen dort gibt, die in Kriegen einen "gerechten Weg" sahen sowie dass es in der Hauptdarstellung der jüdischen Geschichtsschreibung keine pazifistischen Stimmungen gegeben habe.

Die Dokumente mit der zahlreichen Verwendung von religiösen Bildern und Zitaten aus der Bibel scheinen eine eklatante Verletzung des First Amendment in der Trennung zwischen Kirche und Staat zu sein, Absatz 3, Artikel 6 der Verfassung verbietet ausdrücklich diese Verbindung, so Weinstein von MRFF, ein Absolvent der Air Force Academy und ehemaliger Air Force Judge Advocate General (JAG) sowie ehemaliger Berater des Weissen Hauses während der Reagan-Administration und meinte weiter, dass Abschnitte der PowerPoint-Präsentation an der Spitze der Liste der verfassungswidrigen Ausschreitungen stehen, in denen suggeriert wird, dass Krieg sowohl ethisch gerechtfertigt als auch Teil der natürlichen Ordnung der menschlichen Existenz auf der Erde ist.

Die Ausbildung mit dieser grotesken Präsentation versucht, dass gewissenlose Konzept zu rechtfertigen, dass Krieg gut ist, weil Jesus das sagt und durch gezielte Verweise auf angeblich unterstützende Bibeltexte aus dem Neuen Testament in den Bücher von Lukas, der Apostelgeschichte, dem Hebräerbrief, Timothy und schliesslich sogar Revelation das untermauern würde, sagte Weinstein und meinte weiter

"Wenn dieses widerliche Atomraketen-Training kein verfassungsrechtlicher Verstoß gegen die Verfassung und dem First Amendment mit der No Establishment Clause ist, dann existieren die Grundfesten der Rechtsgrundsätze einfach nicht."

Ein leitender Air Force Space- und Raketenoffizier sagte nach Einblicknahme in die Unterlagen, dass das Unterrichtsmaterial ein Skandal ersten Ranges sei und den Eindruck erwecke, dass alle Luftwaffenoffiziere der nuklearen Raketen christliche Kämpfer der Kreuzzüge sind, so der Bericht und zitierte aus seiner E-Mail-Antwort, dass die verantwortlichen Kommandeure der Trainingsgruppe des Luftwaffenstützpunktes Vandenberg sofort gefeuert werden müssen.

In der Urkunde des Department of the Air Force, Air Education and Training Command, die die Offziere unterschreiben müssen, heisst es

"I will perform duties involving the operation of nuclear-armed ICBMs and will launch them if lawfully ordered to do so by the President of the United States or his lawful successor."

"Ich werde meine Pflichten erfüllen, eingeschlossen die Anwendung von nuklear bewaffneten ICBMs (Interkontinentalraketen) und werde diese starten, wenn dies gesetzmäßig durch den Präsidenten der Vereinigten Staaten oder seines gesetzlichen Nachfolgers angeordnet wurde."

Mit ihrer Unterschrift versichern die Offiziere, keine moralischen Bedenken zu haben, wenn sie "den Schlüssel umdrehen.

Damon Bosetti, bis vor einem Jahr Air Force Captain und aus dem aktiven Dienst ausgeschieden, hatte die Raketenoffiziersausbildung im Jahr 2006 besucht und war auf dem Luftwaffenstützpunkt Malmstrom Air Force Base in Great Falls, Montana stationiert. Bosetti sagte, dass den jungen Offizieren das dreiseitige Dokument unmittelbar nach den nuklearen Ethikseminaren zur Unterschrift vorgelegt wurde und schon zu diesem Zeitpunkt die "Jesus loves nukes speech" im Training verwendet wurde.

"Ich denke, der durchschnittliche Amerikaner wäre sehr verstört und sollte wissen, dass die Menschen eine Ausbildung durchlaufen, wo die Air Force die Bibel zitiert", so Bosetti "Diese Art des Unterrichts ist ein gefährlicher Präzedenzfall, weil niemand über ihnen ist, der Einspruch erhebt. Es verschiebt sich die Gruppendefinition für akzeptables Verhalten und wirft sie mehr und mehr aus der Bahn."

MRFF-Präsident Mikey Weinstein warnte, dass die Kombination mit den Zitaten des fundamentalistischen Christentums und einem Nazi-Wissenschaftler das "ethische" Starten von Nuklearwaffen durch die Raketenoffiziere ein neues Tief der US Air Force darstellt:

"Leave it to the United States Air Force to find a way to dictate the 'ethical' value of nuclear war and it's inevitable role in the 'natural order' of humanity's existence, to it's missile launch officer trainees by merging unadulterated, fundamentalist Christian end times Armageddon doctrines with the tortured 'people who are guided by the bible endorsements of a former, leading Nazi SS official."

"Überlassen Sie es der US Air Force einen Weg zu finden den ´ethischen´ Wert eines nuklearen Krieges zu diktieren und seine unvermeidbare Rolle in der ´natürlichen Ordnung´ der Existenz der Menschheit, ihren Raketenstart-Offiziers-Auszubildenden, indem sie unverfälschte fundamentalistische christliche Endzeit-Armageddon-Doktrin vermengen mit den gequälten Leuten, die von den Bibel-Vermerken eines ehemaligen führenden Nazi-SS-Manns geführt werden."

Vor einem Tag, am 29.Juli 2011 zeigte der zwei Tage vorher veröffentlichte Beitrag auf Truthout über die Trainingsausbildung die ersten Konsequenzen. Als Reaktion auf die Veröffentlichung teilte David Smith, Chef für Öffentlichkeitsarbeit des Air Education and Training Command der Randolph Air Force Base in Texas mit, dass das Trainingsprogramm Nuclear Ethics and Nuclear Warfare aus dem Lehrplan genommen worden ist und überprüft wird "The commander reviewed it and decided we needed to have a good hard look at it and make sure it reflected views of modern society."

Das Ethik-Training war Teil des "20-plus years"- Ausbildungsprogramms und noch am Mittwoch gestrichen worden, so Truthout in dem Beitrag "Air Force Pulls Christian-Themed Ethics Training for Nuclear Missile Officers After Publication of Truthout Report" vom 29.Juli 2011.

Weinstein nannte dort diese Entscheidung einen "grossen Sieg für die Verfassung" und sagte, dass er dazu bereit sei, eine Bundesklage einzureichen, um die Air Force in dieser verfassungsrechtlichen Perversion zu stoppen,(2):

"We are not going to commend the Air Force for doing something they should have done a quarter-century ago. It's an outrage and a deliberate attempt to torture and distort our constitution when the US Air Force mandatorily teaches its nuclear missile launch officers that fundamentalist Christian theology is inextricably intertwined with the 'correct' decision to launch nukes."

"Wir werden die Air Force nicht für etwas loben, was sie schon vor einem Vierteljahrhundert hätte machen sollen. Wenn die Air Force ihren Raketenstart-Offizieren zwingend beibringt, dass fundamentalistische christliche Theologie untrennbar verflochten ist mit der ´korrekten` Entscheidung Nuklearwaffen zu starten, ist das eine Schande und ein vorsätzlicher Versuch unsere Verfassung zu entstellen und zu verzerren."

Quellen:
(1) http://www.truth-out.org/air-force-cites-new-testament-ex-nazi-train-officers-ethics-launching-nuclear-weapons/1311776738
(2) http://www.truth-out.org/air-force-pulls-christian-themed-ethics-training-missile-officers/1311972789

nach

Autor