Pressekonferenz der Stuttgarter Parkschützer zu enttarntem Polizei-Agent Provocateur

Für den morgigen Freitag 11 Uhr laden das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 und die Parkschützer zu einer Pressekonferenz in das Stuttgarter DGB-Haus. Thema: das Verhalten des während der Besetzung des Grundwassermanagement-Baugeländes enttarnten Zivilpolizisten und die auf etlichen Videos dokumentierte handgreifliche Auseinandersetzung. Ebenfalls Thema: der auf dem Baugelände während der Besetzung gezündete Böller und das angeblich daraus resultierte "Knalltrauma" von acht Polizisten.

Aktionsbündnis und Parkschützer haben in einer Pressemitteilung angekündigt, die Darstellung der Polizei durch Zeugen, bereits vorliegendes und bislang unveröffentliches Material zu widerlegen.

Auf dem Podium anwesend sein werden Berthold Frieß, Landesgeschäftsführer Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), der Rechtsanwalt Claus-Joachim Lohmann, Parkschützer Matthias von Herrmann, sowie mehrere Zeugen aus den Reihen der S21-Gegner.

Termin: Freitag, 24. Juni, 11 Uhr
Ort: DBG-Haus, Willi-Bleicher-Str. 20, Stuttgart, Eingang Theodor-Heuß-Straße

Aufzeichnung der Pressekonferenz:

(...)

Artikel zum Thema:

22.06.2011 Fotobeweis aus Stuttgart: Festgesetzter Polizei-Agent Provocateur warf mit Baumaterial
Der während der friedlichen Besetzung der Baustelle der “Deutschen Bahn AG” durch Stuttgarter Demonstranten am Montag eingesetzte verdeckte Zivilpolizist betätigte sich vor seiner Festsetzung durch S21-Gegner aktiv als Agent Provocateur. Dies belegt ein Fotobeweis aus Stuttgart. Gut zu erkennen: der eingesetzte Polizei-Agent Provocateur, an Glatze und Kleidung eindeutig zu identifizieren, wirft Rohre über den Bauzaun des Grundwassermanagement-Geländes, in unmittelbarer Nähe des kurz zuvor explodierten Böllers.

21.06.2011 Stuttgart: Video von Festnahme des angeblich “schwer verletzten” Agent Provocateurs der Polizei
In den verschiedenen Organen der Informationsindustrie tauchte heute immer wieder ein gleichlautender Satz auf: "Ein Beamter wurde schwer verletzt, als er einen Demonstranten kontrollieren wollte, der zuvor eine Sachbeschädigung begangen haben soll."
Wie sie sehen, ist das gelogen.

20.06. ALARM IN STUTTGART: Polizei sperrt Grundwassermanagement und Südflügel des alten Hauptbahnhofs weiträumig ab
Heute morgen haben die Stuttgarter Parkschützer Alarm ausgelöst. Grund: der vom Abriss bedrohte Südflügel des Stuttgarter Hauptbahnhofs, sowie das Baugelände der Bahn AG rund um das Grundwassermanagement, wurden durch die Polizei mit Gittern weiträumig abgesperrt. U.a. betroffen sind die Straße am Schloßgarten und die Cannstatter Straße. Massive Polizeikräfte sind im Einsatz. Stuttgarter blockierten eine Straße zum Grundwassermanagement. Die Polizei räumte die Blockade, Fahrzeuge der Baufirmen konnten passieren. Die Volksreporter von Cams21 senden vor Ort live.

Comments are closed.