Krisen-Banken und Reiche aus Deutschland wollen 388 Mrd Euro aus Zonen-Ländern

Die "Bank für Internationalen Zahlungsausgleich" (BIZ), so etwas wie die "Weltgewerkschaft aller Vereinigten Raubritter des Kapitalismus" (WVRK), hat eine Statistik vorgelegt (1). Nach dieser schulden die Sünder des christlich-superchristlichen Abendlandes - die Schuldensünder, die früher die Staaten Griechenland, Irland, Portugal und Spanien genannt wurden - Banken, "Privaten" und Staatsbanken aus Deutschland 388.000.000.000 Einheiten der Währung, die ihnen diesen Reichtum ermöglichte und dessen System jetzt halb Europa mit Staatsbankrott, Aufständen und Feudalismus bedroht: dem Euro.

Aus folgenden Staaten der Euro-Zone - und damit aus dem mit insg.148 Milliarden ihrer Steuergelder gedeckten "Euro-Rettungsfonds" der “Europäischen Finanzstabilisierungsfazilität” (EFSF) - wollen laut BIZ-Statistik folgende Banken, "Private" und Staatsbanken mit (Wohn)Sitz in Deutschland folgende Summen (Statistik in Dollar):

Griechenland:
"Private" 9.6 Mrd
Banken 4.7 Mrd
Staatsbanken 22.6 Mrd
Weitere Forderungen 28.6 Mrd
Forderungen insges.: 65.400.000.000

Staat Irland
"Private" 87.7 Mrd
Banken 47.5 Mrd
Staatsbanken 3.4 Mrd
Weitere Forderungen 47.9 Mrd
Forderungen insges.: 186.400.000.000

Portugal
"Private" 12.7 Mrd
Banken 17.1 Mrd
Staatsbanken 7.4 Mrd
Weitere Forderungen 7 Mrd
Forderungen insges.: 44.300.000.000

Spanien
"Private" 74.4 Mrd
Banken 81.1 Mrd
Staatsbanken 26.2 Mrd
Forderungen insges.: 216.600.000.000

Summa summarum: rund 513.000.000.000 Dollar. Das sind umgerechnet etwa 388.00.000.000 Arbeitsstunden eines "Ein-Euro-Jobbers". Sie verstehen das. Wer das nicht versteht, weil er in seiner völlig eigenen "Welt" lebt, der definiert das wie folgt (2):

"Krisenländer schulden Deutschland eine halbe Billion" (2)

Haben auch Sie Schulden bei einem Taxifahrer aus Athen? Ist da eine Fabrikdrohne aus Dublin mit ihren Moneten auf der Flucht und schon auf den Kaimaninseln? Hat dieses tapfere Schneiderlein aus Neapel ihnen einen fleckigen Anzug verkauft und Sie dann beim Wechselgeld über´s Ohr gehauen? Nein?

Na dann kriegen Sie leider auch nichts von diesen 388.000.000.000 Euro. Aber noch viel besser: wenn diese Summe aus dem "Euro-Rettungsfonds" der “Europäischen Finanzstabilisierungsfazilität” (EFSF) bezahlt wird - was Ihr Parlament schon unterschrieben hatte bevor diese Zweckgesellschaft überhaupt gegründet wurde - dann dürfen Sie Schwachkopf das Ganze nämlich auch noch an die Reichen und Kapitalisten (ihres ureigensten heiligen Vaterlandes, täterä, pp) mit Ihren Steuergeldern bezahlen. Und dann über ein, zwei Generationen in Ruhe abarbeiten. Einfach solange, bis es dem Volk reicht. Einfach solange, wie es weiter arbeiten geht für diese kleinen bunten Scheinchen, die andere erfinden und dann auf "magische" Art und Weise wieder an sie zurück fließen, völlig egal wie Sie ihr ganzes Leben lang strampeln und rennen im Hamsterkäfig. Einfach solange, wie Sie zu doof für die Demokratie, aber dumm genug für den Euro sind.

Eben ein Schuldensünder. Amen. Was mussten Sie sich auch diese Eltern aussuchen. Kommt da einfach an und wird geboren. So nich´ (seitwärts wedeln mit dem Finger).
In Sünde geboren, sag ich immer (vorwärts wedeln mit dem Finger). In Schuldensünde.

Und jetzt Schnauze halten, bezahlen, weitermachen.

(...)

Artikel zum Thema:
10.12.2010 “Ein Stückchen Souveränität aufgeben” für Brüssel und den Euro?
21.11.2010 Och, unter 100 Mrd Euro? Das ist ja nix.
16.11.2010 Die Banken fressen die Staaten Europas
04.11.2010 Der kranke Kapitalismus
22.09.2010 Wer ohne Demokratie ist, der schmeiße die erste Milliarde
03.06.2010 Koch, Köhler, Wulff: Rückzug, Bauernopfer und Rochade der Nomenklatura
09.05.2010 DIE GRIECHENLAND-KRISE (VI): Der Plan der Banken von einer europäischen Soffin
23.04.2010 Nicht um Griechenland geht es, sondern um endlosen Bankentribut bis zum Staatsstreich
31.07.2009 Die HRE-Staatsaffäre: Chronologie eines Staatsstreichs
07.10.2008 Der finanzielle Reichstagsbrand: Chronologie eines kalten Staatsstreichs durch eine inszenierte Krise (II))

Quelle:
(1) http://www.bis.org/publ/qtrpdf/r_qt1012.pdf
(2) http://www.welt.de/wirtschaft/article11579516/Krisenlaender-schulden-Deutschland-eine-halbe-Billion.html

Comments are closed.