CNN bringt Nato-Militärpropaganda: Bin Laden lädt auf in Pakistan

Der US-Fernsehsender CNN veröffentlicht unbestätigte Behauptungen des Nordatlantikpaktes (Nato), der seit neun Jahren in Afghanistan Krieg gegen einen vermeintlich unbesiegbaren und auffindbaren Gegner führt. Nun versucht die Nato zum wiederholten Male offen sich vor der Weltöffentlichkeit eine Legitimation zu basteln, um ihren Gespenster-Krieg auf das Territorium der Atommacht Pakistans auszudehnen. Die Informationsindustrie macht den willigen Handlanger. Auch das pakistanische Regime, seit 2001 mit Dutzenden von Milliarden aus den Steuertöpfen der kriegführenden Länder in Europa und Amerika geschmiert, spielt mit bei der Farce.

"Von Osama bin Laden und seinem Stellvertreter Ayman al-Zawahiri glaubt man, dass sie sich nahe beieinander, aber nicht zusammen, in Häusern im Nordwesten Pakistans verstecken, sagte ein führender Beamter der Nato."

Das soll alles sein? Nach neun Jahren Krieg und Abertausenden von Toten, in Afghanistan, in Pakistan, durch Bomben, Überfälle, Razzien, Todesschwadronen, Attentate, Drohnen-Angriffe und andere mörderische Kriegshandlungen, von denen nicht eine einzige jemals gerichtlich untersucht worden ist und somit nicht rechtskräftig bewiesen ist, wer sie verübt, wer sie organisiert, wer sie geplant und wer sie finanziert hat?

Das soll wieder einmal alles sein? Gequatsche von den Militärs, Gequatsche von den Spionen aller Seiten, Gequatsche in Staatsmedien und Informationsindustrie und natürlich viele bunte Videos auf CNN, in der Tagesschau, auf Spiegel Online, die dann alle sagen, sie hätten es von irgendwelchen "Instituten" und die von "islamistischen Webseiten", aber schon bevor sie dort erscheinen?

Blut, Mord, Betrug, Elend, Ausbeutung, Bevölkerungskontrolle und Verrat an der Demokratie, mit einem Wort - Krieg: Das ist die Nato, das ist das Militär, das ist das Regime in Pakistan, in Afghanistan, in Berlin, in Paris, in London und Washington welche diesen Krieg "on terror" führen, seit neun Jahren, und uns in den kriegführenden Staaten nichts als Lügen, Lügen und nochmals Lügen auftischen.

Was auch immer Washington, Militär und Regierung , was auch immer die Nato in Brüssel ausheckt - der Stadt mit ihrem Apparat einer neuen Sowjetunion, die sich als Kontinent "Europa" aufspielt - was auch immer die Militärstrategen in Berlin, Paris und London sich jetzt wieder einfallen lassen werden um die Völker der Welt ein weiteres Mal blutig gegeneinander zu hetzen und die eigenen Staaten in Polizeistaaten zu transformieren: die Weltöffentlichkeit wird diesmal nicht so einfach zu betrügen sein wie in den ersten Jahren nach den (ebenfalls bis heute nicht gerichtlich untersuchten) Attentaten des 11.September 2001.

Niemand hat es bisher besser formuliert als US-Präsident Abraham Lincoln, der am 14.April 1865 einer Verschwörung von Kriegsgegnern aus den Südstaaten zum Opfer fiel. Diese Worte gelten immer noch:

"Man kann alle Menschen für eine Weile zum Narren halten, und manche Menschen immer, aber man kann nicht alle Menschen immer zum Narren halten"

"You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time."

Quelle: http://edition.cnn.com/2010/WORLD/asiapcf/10/18/afghanistan.bin.laden/index.html

Comments are closed.